Mini-Apple-Cheesecake-Pie im Glas

Montag, 14. Oktober 2013
 Hallo, Ihr Lieben...
Heute hab ich noch einmal ein kleines Apfelrezept für Euch.
Eigentlich wird unser Garten ja grad eher überschwemmt von Birnen....
Lili stand gestern an der Terassentür und meinte nur:
Hat es heute Nacht etwa Birnen geregnet??? :D
Wir hatten dieses Jahr aber wirklich eine Menge Früchte an unserem 
Baum, nur leider mag hier keiner Birnen außer der Nopa.
Darum hab ich heute einen

Mini-Apple-Cheesecake-Pie

in den Ofen geschoben.
Die Zubereitung in kinderleicht und ich finde er macht doch als 
kleinen, aber feinen Nachtisch auch noch was her.
Und Sternchen fehlen auch nicht....
Zutaten und Zubereitung für den Pie-Teig:
135 gr Mehl
1 1/2 EL Zucker
75 gr kalte Butter
und 
3 EL kaltes Wasser

Alle Zutaten gut verkneten und den Teig ca. 30 Minuten kalt stellen.

Zutaten für die Gläserfüllung:
1 Packung Vollkornkekse
90 gr. Butter
3 Pkg. Philadelphia Frischkäse
180 ml gezuckerte Kondesmilch
110 gr Zucker
2 Eier
2 EL Zitronensaft
2 TL Vanille-Extrakt
8 Äpfel
1 EL Zucker & 1 EL Zimt
 12 Gläser à ca. 200 ml 
(die kleinen Masons sind schon zu groß)

Zubereitung:
Die Vollkornkekse in einem Gefrierbeutel klein zerbröseln.
Die Butter schmelzen und die zerbröselten Kekse in die Butter geben.
Beiseite stellen.
Die Äpfel schälen und kleinschneiden, in einen Topf geben,
1 EL Zucker und 1 EL Zimt dazu geben, etwas Wasser und auf kleiner
Gradzahl die Äpfel leicht weich kochen lassen.
Ebenfalls zur Seite stellen.
Jetzt den Frischkäse und die Kondensmilch glatt rühren.
Zucker, Eier, Vanilleextrakt und Zitronensaft zugeben und gut verrühren.
Jetzt wird geschichtet:
2 EL Keksfüllung ins Glas geben und am Boden verteilen.
Jetzt ein Drittel den Glases mit der Frischkäse-Mischung
befüllen und der restliche Platz wird mit der Apfelfüllung ausgefüllt .
(Hier wird ziemlich oft das Wort Füllung benutzt :D)

Jetzt den Teig ausrollen und einen Kreis ausschneiden
der etwas größer als das Glas ist.
In der Mitte einen kleinen Stern ausstanzen und den Kreis
auf das Glas legen und leicht andrücken.
Bei 190 Grad für ca. 35 Minuten in den Ofen.

Ich habe die Reste in ein Glas gebackt und nur einen
Stern drauf gepackt. Wenn ich ehrlich bin... hab ich mehr auch nicht 
abbekommen. Die Kinder waren begeistert.
  Das Ganze soll 12 Gläser ergeben. Ich habe nur 4 gemacht 
und da passten die verkleinerten Mengen gut.

Ich hoffe das kleine Rezept gefällt Euch.

Sincerely yours

M i c h é l e

Das ist mein Beitrag zum Apgel-Blog-Event von Ein Keks für unterwegs.
Keks unterwegs

P.S. Im Dezember gibt es einen Adventskalender hier auf dem Blog.
Ich hab noch das ein oder andere Türchen frei für Gastpost. 
Wer also Lust und Zeit hat kann mich gerne anschreiben :)

Kommentare on "Mini-Apple-Cheesecake-Pie im Glas"
  1. Ui das ist genau mein Geschmack... Muss ich mir unbedingt merken! Danke für das tolle Rezept!
    Herzliche Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. liebe michelè,
    du hast so wundertolle Ideen. das sieht unglaublich süß und lecker aus.
    liebe grüße
    karin*

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Michelè,

    was für eine süße Idee :) Falls ihr noch Birnenesser sucht, ich liebe Birnen!

    Liebe Grüße
    Nela

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht super lecker aus, und mal wieder toll dekoriert!
    Das kann ich mir auch toll als Dessert vorstellen für Gäste!
    Danke für dieses Rezept!
    LG
    mitzuckerundzimt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Mjam, der sieht ja super lecker aus! Besonders hübsch mit dem Stern =)
    Wenn du möchtest könnte ich einen Gastpost schreiben, müsste nur ein Thema und Datum wissen.

    LG Kathy

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Michelè, oh das sieht toll aus. Ich habe mir das Rezept gleich abgespeichert. Meinst Du wenn ich das Rezept halbiere, das es für 6 Personen reicht ?! Danke und LG Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina, das müsste auf alle Fälle klappen. Ich hab nur 4 gemacht. Teig hatte ich noch jede Menge über, hält sich aber eingefroren. Wenn Du auf der sicheren Seite sein möchtest, mach einfach etwas mehr Apfel, damit kann man prima auffüllen und die kann man auch so super weglöffeln.

      Löschen
  7. Liebe Michele,

    die Gläser sehen so lecker aus! Ich finde diese Kuchen im Glas viel viel besser als so langweilig in der Form.
    Viele Grüße aus dem 7ten Stock, deine Katrin

    AntwortenLöschen
  8. wooww die sehen echt lecker aus!

    lg Valeria

    AntwortenLöschen
  9. Sehr hübsch arrangiert! Aber 3 Packungen Frischkäse?? Wow ;-) Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für 12 Gläser :) Amerikanische Verhältnisse :D

      Löschen
  10. Liebe Michéle,
    das Rezept hört sich nicht nur sehr lecker an, es sieht auch wieder super lecker aus. Eine wirklich süße Idee hast Du da wieder gezeigt. In solchen Momenten wünschte ich, ich hätte öfter im Jahr mal Gäste, denen ich so etwas tolles vorsetzen kann.

    Ganz viele liebe & ♥-liche Grüße, Lill

    AntwortenLöschen
  11. Habe es vorhin entdeckt und gleich getestet :)
    Aus Ermagelung an zuckriger Kondensmilch habe ich stattdessen fertige Vanillesauce, die noch auf Verwendung wartete, benutzt und das Ergebnis schmeckt himmlisch winterlich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, hatte schon ein bisschen Sorge, das die amerikanische Maßeinheiten-Umrechnung nicht so ganz passt, vor allem da dort ganz oft mit Fertigzeug gearbeitet wird (wie Apfelkuchenfüllung aus der Dose^^).... :)

      LG

      Löschen
  12. Liebe M i c h é l e,
    so eine niedliche Idee wieder ... seufz ...
    Freue mich auf deinen Adventskalender ... der wird bestimmt wunderschön ...
    Ist aber leider echt viel arbeit ... ich weiß das ... denn auch bei mir laufen die Vorbereitungen ;-)

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Oooooh wie lecker!
    Das werde ich wohl dringend mal ausprobieren müssen ...

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine bezaubernde Idee und lecker sieht es auch aus! Kein Wunder, dass die Kleinen alles weggeputzt haben. :)

    Alles Liebe,

    Mila

    AntwortenLöschen
  15. Haa, ich glaub ich habe meine Nummer 1 bei Persis`Blogevent schon gefunden!!
    Ich finde sowas einfach toll und wenn ich mal viel Zeit habe, werde ich es fürs Sonntagsfrühstück auch mal zubereiten. Danke für diese schöne Idee und viel Erfolg beim Event, bestimmt landest du ganz vorne :)
    Viele Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt habe ich noch eine Frage zu den Gläsern: Kann man da jedes Glas verwenden (also z.B. auch alte Marmeladengläser oder Dessertgläser oder gehen die im Backofen kaputt??)
      Liebe Grüße,
      am liebsten würde ich es sofort nachbacken, aber nur für zwischendurch sind sie viel zu hübsch, also muss ich noch auf den passenden Anlass zur Adventszeit warten...... :)

      Löschen
  16. Die Idee ist wirklich schön mit den kleinen Gläsern. Ich mag ja so kleinen Schnickschnack!

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht superduperlecker aus... das werde ich, wenn Du gestattest, gerne mal nachmachen :-)

    Liebe Grüße
    TIna

    AntwortenLöschen
  18. Ohh mann, hätte ich nicht grade gebacken, ich würde mich sofort wieder in die Küche stellen! :) Sieht verdammt gut aus - werde ich auf jedenfall mal nachbacken! :)

    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
  19. Boah, das sieht ja super gut aus. Hab mir den Link, gleich mal in meinen Nachback-Lesezeichen-Ordner gespeichert. Das Probiere ich auch bald mal aus.

    Danke für's Teilen!

    LG, Anna-Karina

    AntwortenLöschen
  20. Au weia, wie soll ich jemals wieder ein schnödes Stück Apfelkuchen essen, wo ich jetzt weiss, wie hübsch der im Glas aussehen könnte! Ich freue mich so dolle, dass Du und Dein unsagbar appetitlicher Pie beim Blog-Event mitmacht :o)

    AntwortenLöschen
  21. OMG! Das ist ja eine tolle Idee und sieht soooooo schön und lecker aus!!! Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen ;) Schön hast du es hier! :)

    Liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  22. Mhhhhh sieht richtig lecker aus;) werde ich bald mal ausprobieren (haben einfach zu viele Äpfel bei uns, und die kann ich dazu super verarbeiten)
    LG *Anna*

    http://my-secrets-of-fashion.blogspot.de

    AntwortenLöschen