#gartenliebe Januar 2018

Donnerstag, 18. Januar 2018
Juckt es Euch auch schon in den Fingern? Wird es nicht ganz langsam Zeit wieder raus in den Garten zu gehen? Hat man nicht langsam genug Zeitschriften gewälzt, Internetseiten angeschaut und Ideen gesammelt?
 Richtig viel zu tun gibt es ja im Januar leider noch nicht. Um die Vögel kümmert sich meine Mutter. Ich füttere heimlich ein Eichhörnchen,  welches unseren Garten besucht (ihr könnt es in den Stories auf Instagram sehen), Miss Sophie versucht tagtäglich die Katze zu verjagen (sie lässt sich aber nicht verscheuchen, sie hüpft nur kurz über den Zaun um wieder zu kommen, sobald der Hund weg ist) und Lili überprüft höchstens mal ob Schaukel und Trampolin noch funktionstüchtig sind. An relativ milden, frostfreien Tagen kann man aber schon eine Menge erledigen.
To-do-Liste Januar

Unkraut jäten, Aussaat vermeiden
Gerade in milden Wintern hat man leider keine Ruhe vor Unkräutern. Also ran an den Feind und ausrupfen.

Obstbäume schneiden und Fruchtreste entfernen
Steil nach oben und nach innen wachsende Äste können weg, auch die Spitzen ruhig auslichten, so das genug Licht an die Früchte kommt im Sommer. Auch Äste mit Pilzbefall sollten dringen weg. Ebenso altes und vergammeltes Obst, welches evtl. noch in den Ästen hängt.

Hecken stutzen oder roden
Größere Veränderungen müssen jetzt vorgenommen werden, im Herbst ist es wegen der Brutzeit per Naturschutzgesetz verboten. Formschnitte des Neuaustriebes sind erlaubt.

Immergrüne Pflanzen gießen
Auch draußen "Überwintler" brauchen Wasser.

Bäume und Sträucher setzen
Wichtig ist nur -keine Bodenfrost-!

Boden mit Kompost und Mist versorgen
Wer´s mag! ;)
Am letzten schönen, trockenen Tag hat es mich dann aber doch raus gezogen, das vertrocknete Pampasgras wurde aus dem Beet geräumt, noch einiges an Ästen, von unserem Baumschnitt, im Herbst gestapelt und einiges aussortiert. Bei milden Temperaturen (siehe oben^^) wächst ja irgendwie auch das Unkraut, das wurde einfach weggeharkt. Was bleibt noch zu tun...träumen von kommenden Gartenprojekten! Im Februar fangen wir an vorzuziehen..... mal schauen was wir dieses Jahr aussähen.

Bis bald, Michéle



Titelbild über Freepik!
Kommentare on "#gartenliebe Januar 2018"
  1. Ja wenn es den nur endlich aufhören würde zu regnen.
    Diese Woche hätte ich mal richtig viel Zeit gehabt, aber das Wetter hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Die noch nicht zurück geschnittenen Gräßer liegen jetzt teilweise im Garten rum.

    Naja, irgendwann wied das Wetter es schon gut mit mir meinen.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hier regnet es leider auch fast jeden Tag und die Wetter-App verspricht nichts Gutes für die nächsten Tage. Also noch ein bisschen durchhalten!

    LG in die Holledau!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ach Liebes, es wird endlich wieder Zeit für schöneres Wetter! Und für´s Grillen und Feiern bei Dir! Freu mich schon drauf :)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Beitrag hat bei mir die Sehnsucht nach dem Frühling ausgelöst. So kenne ich mich gar nicht. Und das hat dazu geführt das ich eine verrückte Frühlingsidee umgesetzt habe. Mehr dazu gibt es nächsten Dienstag auf meinem Blog.
    Liebe Grüße von der nasskalten vom Schnee wieder bereiften Küste
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich aber gespannt, komme dann bei dir auf dem Blog rum! 😊

      Löschen
  5. Im Moment ist hier alles feucht vom Regen und geschmolzenen Schnee und der Rasen gibt bei jedem einzelnen Schritt quietschende Geräusche von sich. Daher vermeide ich es lieber, durch den Garten zu gehen. Nicht tragisch, denn die meisten Dinge habe ich schon im Herbst erledigt. Meine Sehnsucht nach Frühling und wärmender Sonne ist inzwischen überdimensional groß, da sind die blühenden Krokusse im Garten nur ein kleines Trostpflaster.

    Liebe Grüße, Lill

    AntwortenLöschen