Garteneinblicke & ein Weidenpavillon (im Aufbau)

Freitag, 26. Mai 2017
Hallo, ihr Lieben,

vergangenes Wochenende war ja endlich zwischendurch mal schönes Wetter, viel Zeit blieb nicht um im Garten auszuspannen, aber für ein paar Bilder hat es dann doch gereicht. Unser Garten ist ein zweites Baugrundstück direkt hinterm Haus, wie viel Quadratmeter weiß ich eigentlich gar nicht. Wenn ich dann 2 Stunden am Rasen mähen bin, denke ich manchmal... eindeutig zu viele. ;)
Wir haben einiges an Obstbäumen, unter anderem Apfel, Birne, Pflaume und Mirabelle. 2- 3 Tannen bevölkern noch das Grundstück, wovon einer der Lebensraum von gefühlten 30 Vögeln ist. Hier füttert meine Ma regelmäßig das Federvieh, daher zieht man wohl ziemlich nah an die Futterquelle.
Im Moment blüht an der Tanne eine Clematis bis hoch in die Spitze. So ein schöner Anblick, aber da es doch mittlerweile einiges an Gewicht mit sich bringt, wir sie wohl im Herbst radikal gekürzt oder vielleicht sogar entfernt. So schlüssig bin ich mir da noch nicht. Insekten haben hier auch ausgiebig Wohn- und Schlafmöglichkeiten.
Am Gartenrand lassen wir altes Holz langsam verrotten und unser Sichtschutz zu den links wohnenden Nachbarn ist ein Holz-Schichtzaun. Auch hier fühlen sich jede Menge Insekten heimisch. Nicht immer ist der braune Zaun eine optische Augenweide, aber es wachsen blühende Sträucher davor und das Efeu erklimmt in einem rasanten Tempo die Schichtwand.
Ansonsten liebe ich meine Hortensien und unseren Sommerflieder, auch Rosen haben wir einige, aber da hab ich nicht so ein Händchen für. Ich freue mich aber das die anmutige rosa Akelei sich von alleine weiter ausgesät hat.
Direkt neben unserem kleinen Pool soll es demnächst einen Weiden-Pavillon geben, die vorhandene Weide bekam dafür einen radikalen Kurzhaarschnitt. Die passenden Äste für die Ecksäulen (mit mindestens 2 Zweigen am oberen Ende) aus dem Weidenschnitt herausgesucht und in etwa 30 cm Tiefe im Erdreich versenkt. Die oberen Zweige werden in passenden Bögen zusammengebunden. 
Jetzt am Anfang wird alles mit Draht gehalten. Hier muss aber eine andere Lösung her, da nach dem Anwachsen die Zweige rasch dicker werden, somit der Draht einwächst und der Ast absterben kann. Auf der tollen Gartenseite "Ein Schweizer Garten" habe ich eine Schlaufenbefestigung entdeckt, die werde ich mal ausprobieren. Jetzt muss noch ein starker, kräftiger Mann den Stamm der alten Weide entfernen (Update: Das hatte ich dann bereits selber erledigt!) und dann kann nach dem bereits erfolgten Abtragen der Grasnarbe der restliche Buchs gepflanzt werden. Ebenfalls Check!
Gefüllt wurde der Boden dann mit Mulch. Ich hatte auch mit Kies geliebäugelt, aber zum einen haben wir schon einen Sitzbereich mit Mulch, so bleibt es einheitlich und zum Anderen war mir Kies einfach zu teuer.
Bis bald, Michéle
Kommentare on "Garteneinblicke & ein Weidenpavillon (im Aufbau)"
  1. Wow Michéle,
    Ich bin schwer begeistert von Deinen Gartenplänen.
    So ein Weiden Pavillion ist was tolles !!!
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Michéle:)
    so muss ein Garten sein !!!! mit viel Platz, viel Obstbäumen, Blumen, eigenem Pool usw. Ich bin sehr von deinem Garten angetan!!! Er sieht wunderschön aus!!So was ist schon etwas feines... Ich wünsche Dir ein wunderschönes WE.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  3. Es ist echt ungeheuerlich, was Kies kostet! Wenn, dann kaufe ich ihn auch nur im Angebot, sonst summiert sich das ganz schön ...
    Toll ist der Weiden-Pavillon geworden (und das kann ohne Männer-Muckis!) und die Schlaufen sind bestimmt eine bessere Idee als der Draht.

    Das mit dem traumhaften Sommerwochenende läuft, der Lorenz brüllt ;-)

    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  4. liebe Michéle,
    das sieht doch schon mal sehr vielversprechend aus. :)
    wenn der erst mal bewachsen ist und die in ihm Schatten findest ist er bestimmt klasse.
    hab ein tolles Restwochenende.
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
  5. So ists recht...selbst ist die Frau.
    Ich bin gespannt wie es aussieht, wenn die Weiden gas geben.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  6. schööön, das klingt nach einem tollen Garten (und sieht auch so aus)! :) Weidenpavillons sind toll!

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen