Hirn auf Mürbekeks

Samstag, 31. Oktober 2015
Happy Halloween, Euch Allen da draußen!

Ich habe für heute abend lustige Kekse gebacken. Hirn auf Mürbekeks.......!
Ganz leicht zu machen. Einfach Mürbekekse nach einem Rezept Eurer Wahl backen, Fondant in der gleichen Größe ausstechen und auf den noch warmen Keks legen. Nach einer Abkühlungszeit, tiefroten Zuckerguss anrühren und Walnusshälften drin rumrollen. Diese auf den Fondantkeks legen und am Schluß mit dem restlichen Zuckerguss etwas über die Kekse spritzen. Voila!

Habt einen gruseligen Abend!

Michéle

Kommentare on "Hirn auf Mürbekeks"
  1. Wie die schönsten Ideen auch die einfachsten sein können, nicht wahr?!

    Herrlich!
    Hab ein tolles Wochenende
    Sylvi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lilli,

    Das sieht ganz toll aus! Respekt! 👍🏻
    Ich habe dieses Jahr vegane Horror Muffins serviert, nachdem es letztes Jahr Spinnenkuchen gab 😸
    http://www.cattivakat.com/?s=Halloween+&x=29&y=9

    Liebe Grüße,
    Kat

    AntwortenLöschen
  3. Sieht ja gruselig aus - tolle Idee! Viel Spaß beim Essen
    LG, Ute

    AntwortenLöschen
  4. Wie kann etwas gleichzeitig so süß und doch so ekelhaft aussehen ;-) Glückwunsch, denn es sieht wirklich wie Gehirn aus *lach*

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Michéle,
    Eine super gruselige Idee :-)
    Werde ich mir für nächstes Jahr merken.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Da muß man erst mal drauf kommen eine Walnuss als Gehirn, na klar, jetzt wo du es sagst sehe ich es auch. Das werde ich mir für`s nächste Jahr merken.
    Viele Grüße Bella

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Michéle,
    ohhh...nneee... wie (eklig) schön!!!! Jetzt weiß ich auch, warum ich Walnüsse nicht so doll mag, die sehen auch wie kleine Hirne!!! Eine zauberhaft gruselige Backidee!!!

    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Was eine schöne gruselige Leckerei!
    Die sehen wirklich schaurig aus mit dem Mini Hirn on Top...
    Liebe Grüße, LENA

    AntwortenLöschen
  9. …was für eine tolle Idee, die ganz bestimmt fürchterlich lecker schmeckt!
    Liebe Grüße, Kelly

    AntwortenLöschen