FOOD/Zimt-Madeleines mit weißer Schokolade und die verschwundenen Zimtstangen

Montag, 3. November 2014


Hallöchen,
wie geht es Euch? Bei uns geht es momentan bereits um die Wahl der weiterführenden Schule für das Lieblingskind im nächsten Jahr. Selbst mit einer eindeutigen Empfehlung für das Gymnasium ist die Entscheidung echt schwer. Nach Elternsprechtag, Markt der Möglichkeiten und haufenweise Flyer wälzen... folgen nun an fast allen Samstagen im November die Tag der offenen Tür-Veranstaltungen für uns. Somit ist Zeit gerade knapp. Ich weiß nicht wie ihr eure Blogpost plant??? Mich treffen natürlich mindestens 3 x die Woche Unmengen von Geistesblitzen^^, aber ich schaue auch gerne mal bei Printerest -übrigens HIER bin ich zu finden- ZAUNPFAHL KLATSCH. Aber einfach etwas nachmachen ist ja nicht der Sinn der Sache, daher überlege ich wie man dem Ganzem seinen eigenen Stempel aufdrücken kann. So kam es auch zu diesem Post. Ich stehe ganz doll auf dieses leckere, französische Gebäck und habe es ja mit einem schlichten Rezept bereits einmal präsentiert. Heute wird es ein bisschen raffinierter. Zimt-Madeleines hab ich ja schon mehrfach gelesen, daher wollte ich sie noch mit etwas anderem kombinieren...... weiße Schokolade! Wer kann da schon wiederstehen???

Plan steht, Einkaufsliste geschrieben und losgezockelt. Neben den Zutaten, standen auf dem Zettel, auch Zimtstangen. Ich meine hey, zu einem Rezept mit Zimt gehören natürlich auch Zimtstangen aufs Foto! Klar, oder?! Ich hab sie in den Wagen gelegt, ich bin mir sicher, dass ich sie bezahlt und eingepackt habe, aber nun sind sie verschwunden!!!! Keiner hat sie mehr gesehen, wir haben WIRKLICH ALLES abgesucht. Nicht das wir zu dem Ein-Socken-Fresserchen, jetzt auch noch eine Zimtstangenmaus im Hause wohnen haben. Also nicht wundern, dass auf den Fotos kleine Dekostöckchen in dem Becher stehen, da müsst ihr euch die traumhaft duftenden, "verschwundenen" Zimtstangen hindenken.

Jetzt zum Rezept... das ein bisschen frei nach Schnauze zusammen gemixt wurde.
Zutaten: 40 g klein gehackte weiße Schokolade, 75g weiche Butter, 2 große Eier, 75g Zucker, eine halbe Tüte Vanillezucker, 1/2 TL Backpulver, 1 1/2 TL Zimt, ein paar Tropfen Rumaroma, 90g Mehl, 1 Prise Salz. Butter für die Form und Puderzucker zum Bestäuben.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. Butter, Eier, Zucker, Vanillezucker, Zimt, Rum und Salz in einer großen Schüssel zusammenrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die restliche Masse geben. Zum Schluss die Schokolade unterziehen.
Die Madeleines-Form einfetten, die Mulden halb mit Teig füllen und bei ca. 180 Grad Umluft für 10-12 Minuten in den Ofen. Die Menge der Zutaten ist für 3 Bleche MINI-Madeleines. Für große Formen die Teigmenge mindestens verdoppeln.
Auf einem Gitter abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Ich lasse sie offen stehen, damit sie etwas Feuchtigkeit ziehen, so sind sie noch ein bisschen leckerer.

Lasst es Euch schmecken und habt noch eine tolle Woche!





Tasse & Löffel hier 
Einweck-Glas privat
Kommentare on "FOOD/Zimt-Madeleines mit weißer Schokolade und die verschwundenen Zimtstangen"
  1. Huhu! :)
    Die Madeleines sehen wirklich köstlich aus. Vor allem mit weißer Schokolade stelle ich sie mir sehr lecker vor :) Tolle Idee!
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm die schauen sehr sehr lecker aus!
    Liebe grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht alles mal wieder so wunderschön lecker aus, liebe Michéle ;-) Ganz traumhafte Fotos und das Rezept klingt wunderbar... Hach ja, da kriegt man glatt ein bisschen Hunger.
    Liebste Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  4. mhmm die sehen ja kööööstlich aus :D

    AntwortenLöschen
  5. Bis Jetzt habe ich mich noch nie an Madeleines rangetraut, aber die sehen echt toll aus! Das mit verschwundenen Sachen kenne ich auch :-) Kam hier auch schonmal vor ;-)
    Als ich mir damals eine neue Schule aussuchen durfte, waren wir einfach beide Gymnasien, die es hier gab, angucken und für eins hat das Herz dann direkt geschlagen. Also am Besten alle angucken und nach Bauchgefühl entscheiden - habe ich nie bereut.
    Liebe Grüße, Victoria

    AntwortenLöschen
  6. Deine Bilder sehen toll aus! Da will ich sofort ein, zwei, viele stibitzen ;-)

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen
  7. Ui, ui ui, da hat mir meine Sidebar doch fast deinen Post vorenthalten ts, ts, ts .... und die Madeleines sehen soooo lecker aus-ich könnte jetzt mind. 5 auf einmal davon verdrücken ;) und so nett fotografiert, da fallen die fehlenden Zimtstangen garnicht auf.
    Sich für eine weiterführende Schule zu entscheiden finde ich superschwer...lass dich treiben und schau wo dein Kind sich am wohlsten fühlt, denn sie wird dort ein paar Jährchen hingehen müssen.
    Viel Glück und Freude bei der Auswahl-ist ein spannendes Vorhaben :)
    Ganz lieben Gruß, Lilli

    AntwortenLöschen
  8. Magst du mir nicht ein paar rüberschicken, etwas Nervennahrung könnte ich grad gebrauchen =)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Michéle,
    deine Madeleines machen Appetit, seither habe ich noch nie selbst welche gebacken, aber eine Form steht ganz oben auf meiner Wunschliste! Und mit weisser Schoki und Zimt gleich zweimal!!! Die Idee mit den Stöckchen anstatt Zimtstangen ist nicht schlecht ;-) Schöner Post!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Michéle,
    Dein köstliches Rezept kommt mir gerade recht :-)
    Ich habe schon mal Madeleines gebacken, war aber vom Geschmack nicht so begeistert...
    Viel Glück bei der Schulen Auswahl.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. das sieht sehr lecker aus!! ich kriege hunger :-)
    schau gerne mal auf meinem neuen blog vorbei :-)
    LG von Frau P

    AntwortenLöschen
  12. Oh, sieht das lecker aus! Da bekomme ich sofort hunger. :D

    Liebste Grüße,
    Lisa von Ash Blonde

    AntwortenLöschen