FOOD/Homemade Physalis-Granola & Degusta Box

Sonntag, 11. Mai 2014
Guten Morgen, Ihr Lieben....
es ist Sonntag und Zeit für ein schönes, ausgedehntes Frühstück.
Manchmal essen wir mit einem guten Film vor der Flimmerkiste.
Ja, nicht unbedingt pädagogisch wertvoll, aber gerade wenn das Wetter
draußen echt bäh ist, machen wir uns einen schönen Film an und kuscheln
uns nochmal ein Weilchen auf das Sofa.
Dazu passt wunderbar eine Schale Granola mit Früchten und so gibt es heute

Homemade-Granola mit Physalis

Diese kleinen, leckerem Blüten gibt es jetzt getrocknet zu kaufen und
schmecken im Granola sooo lecker. Da ich ja keine Rosinen mag
ein fantastischer Ersatz! Entdeckt habe ich sie in der Degusta Box, die ich
testen durfte, aber dazu unten mehr.
Die Grundmischung ist leicht zuzubereiten und kann durch 
Trockenfrüchte, wie Physalis, und frisches Obst beliebig erweitert
und verändert werden. 

So wird´s gemacht:
Hafer- und Dinkelflocken, Sesam, Mandeln und Kokosflocken
in einer Schale vermischen.
In einem Topf eine halbe Tasse Rapsöl erwärmen (ups, fehlt oben 
auf der Liste, tschuldigung), Zucker und Agavendicksaft dazu geben.
Sobald sich der Zucker aufgelöst hat zu der Flockenmischung
in die Schale geben und gut verrühren, so das alle Teile gut in 
der klebrigen Masse integriert sind.
Ofen auf 160 Grad vorheizen und die Masse auf ein, mit Backpapier
ausgelegtes, Blech geben. Für 20 Minuten in den Ofen und ab und 
an mit einem Löffel verrühren, damit es nicht anbrennt.
Gut aufpassen! Verkohlt schmeckt es nicht! :D
Die Mischung auskühlen lassen und je nach Geschmacksrichtung verfeinern.
Ich habe getrocknete Physalis dazugetan. Gut durchmischen und in 
eine luftdichte Aufbewahrungsdose geben. 2 Wochen sollte es mindestens
haltbar sein, wird aber vorher eh schon aufgefuttert werden!
Besonders lecker ist das Ganze jetzt mit frischer Milch und Erdbeeren.
Statt Milch mundet aber auch ein griechischer Joghurt dazu gut.
 Lecker oder?

Oben hab ich ja schon mal die DEGUSTA BOX angesprochen...
 Ich durfte mich durch so einen Box futtern und alles mal genau unter die Lupe nehmen.
In meinem Paket waren verschiedene Sorten Pringles, Bier, getrocknete Physalis, Curry
Soße, Pfirsichscheiben, Go Splash &  ein Fläschen Natrual Brain Power.

Die Chips waren natürlich grandios.....!
 Für jemanden der gerne neue Lebensmittel ausprobiert eine wahre 
Fundgrube. Für mich selber würde es sich wohl eher nicht lohnen, da 
man keine Wünsche angeben kann und so vieles dabei ist was ich nicht mag.
Aber damit kann man dann ja Anderen eine Freude machen
oder ihr sucht eine Geschenkidee, dann verschenkt doch die DEGUSTA BOX!

Neugierig die DEGUSTA BOX mal zu testen?
Dann nutz doch einfach den Aktionscode TEQP0 und spare 5,- €!
(bis zum 30.6.2014 gültig)

So, ich gehe jetzt noch ein bisschen den Sonntag geniessen!
Bevor ich es vergesse, ich darf mich heute bei der Jutta vorstellen..
möchtet ihr da mal vorbei schauen? Dann HIER entlang!

Sincerely yours

 
 
 
 
Kommentare on "FOOD/Homemade Physalis-Granola & Degusta Box"
  1. Hmmm, ich liebe homemade Granola, ich hab es schon öfter gemacht,
    aber immer mit einer etwas anderen Zubereitung.
    Deine gefällt mir besser, die werde ich beim nächsten Mal machen!!!

    Weißt du was, wir gucken Sonntags auch immer (!) zum Frühstück Fernsehen.
    Das liebt die Kleine und freut sich da die ganze Woche drauf. Ich weiß nicht,
    warum einem als Mutter immer sofort ein schlechtes Gewissen kommt, wenn man
    den Fernseher einschaltet. Da gibt es so nette Sachen, unsre Kleine sitzt immer da und
    singt und klatscht mit und die Kinder erweitern ihren Horizont.
    Also ich denk mir da nix mehr!! :D

    Liebe Grüße und
    einen tollen Muttertag!!
    Marli

    AntwortenLöschen
  2. So schlimm ist das mit Frühstück vor dem Fernseher am Sonntag auch nicht. Ich habe das als Kind auch oft erlebt und zelebriere das heute, wenn ich denn Sonntags frei habe, immer noch.
    Selbstgemischte Müslis sind was ganz feines. Ich stelle auch schon seit einem Jahr mein Müsli selbst her. Das Beste daran ist das man den Zucker selbst bestimmen kann. Inzwischen verzichte ich ganz auf ihn, weil im Obst eh genug darin steckt.
    Einen schönen Sonntag.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Mmh... Wie lecker das aussieht!
    Bin begeistert ;)
    Lg Andy

    AntwortenLöschen
  4. Sehr lecker..so ein Knuspermüsli ist einfach was feines=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Michele,
    ja, ich komme von der Jutta und habe dort gerade von Deinem schönen Blog gelesen. Und dann gibst Du uns heute auch noch so ein wunderbares Rezept, wie schön! Ich liebe Müsli am Morgen, kaufe mir extra ein "gesundes", aber sehr lecker schmeckendes aus dem Reformhaus. Darin sind auch Kokosflocken und viel Obst, deshalb frage ich mich gerade, warum ich das noch kaufe, wo Du uns doch so ein tolles Rezept dafür lieferst??!? MMMhhhhhhhhhhhm - lecker!
    Ich wünsche Dir einen schönen Muttertag,
    liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt hab ich sofort Hunger drauf, ahhh :)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Michéle,

    selbst gemachtes Granola ist super lecker ... habe da auch schon ein Rezept ausprobiert ... doch dann schlägt oft die "Faulheit" wieder durch ... LEIDER ...
    Dein Rezept klingt auch köstlich ... tja ... das sollte ich doch wieder ausprobieren ...
    Danke für das Rezept.

    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen,
    das Müsli hätte ich jetzt gerne zum Frühstück gehabt :0)
    Das mit den getrockneten Physalis muss ich mir ja merken, da ich auch keine Rosinen mag!
    Ich halte mal Ausschau beim nächsten Einkaufen ....
    Liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Michele,
    da bringst du mich auf eine Idee mein Müsli mal wieder selber zu machen.
    Deins sieht oberlecker aus!
    Bei diesem Wetter das beste was man machen kann es sich auf der Couch
    gemütlich machen!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Michele?
    Deine Granola Mischung sieht sowas von Lecker aus :-)
    Getrocknete Physallis sin der Hammer, habe ich schon probiert.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen