Small Steps/Joghurt-Waffeln mit Kirschgrütze

Donnerstag, 2. Januar 2014
 Hallo, da draussen...
seit Ihr alle gut ins Neue Jahr gekommen?
Für dieses Jahr habe ich eine neue, kleine, aber feine Rubrik auf 
dem Blog eingeführt. 
Es soll keine Diät-Rubrik sein, nur etwas mehr Gesundheit im Alltag.
  Heißt dort wird es leichtere Rezepte, 
Vorstellungen von unseren sportlichen Aktivitäten (Nicht lachen!! Das 
Lieblingskind und ich sind wild entschlossen^^), Vorschläge für mehr
Bewegung im Alltag (mal ehrlich, wer hat abends um 20 Uhr, wenn die Kids
im Bett sind, noch Lust ins Fitnesss-Studio zu dackeln??) und Berichte über
meinen persönlichen Kampf mit dem Trinken.

Es ist nämlich so, selbst bei 35 Grad kann ich mir eine hübsche
Wasserflasche auf den Schreibtisch stellen und zum Feierabend
steht sie immer noch da. Ich kann gut ohne trinken.... leider.
So und das erste Rezept ist bei Lili schon mal durchgegegangen :)

J o g h u r t - W a f f e l n  m i t   K i r s c h g r ü t z e

 

Wenig Kalorien und nur leicht gesüßt mit Agaven-Dicksaft.
 Hier das Rezept für die Waffeln (10 Stück):
200 g Mehl (ich hab Weizen-Vollkornmehl genommen)
3 TL Backpulver
150 g Magerjoghurt (0,1 % Fett)
2 Eier
120 ml fettarme Milch
80 ml Wasser
Agaven-Dicksaft

Alle Zutaten mit dem Handmixer zusammen rühren.
Je weniger Agaven-Dicksaft um so besser^^
Das Waffeleisen mit ölfreiem Spray besprühen und die Waffeln ausbacken.

Kirschgrütze:
500 g Tiefkühl-Sauerkirschen
1 Vanilleschote
50 g Zucker
200 ml Kirschsaft
2 cl Kirschlikör
2 EL Speisestärke

Das Mark der Vanilleschote, mit den tiefgekühlten Kirschen und
dem Zucker vermischen und etwa 2 Stunden stehen lassen, so
das der Zucker den Saft aus den Kirschen ziehen kann.
Den Kirschsaft mit der Speisestärke und dem Likör
verrühren. Ein Drittel der Kirschen beseite stellen. Die Restlichen
in einem Topf aufkochen und mit die Stärkemischung dazugeben.
Das Ganze ca. 3 Minuten kochen lassen.
Die restlichen Kirschen dazugeben und auf der abgeschalteten
Herdplatte noch ein wenig mit köcheln lassen.
 Die Kirschgütze ist etwas zuckerreduziert, aber kein wirkliches
Diätrezept. Aber darum soll es hier auch nicht gehen.
Wer aber die Waffeln im Diätplan einsetzen möchte, sollte
die Kirschgrütze gegen etwas frisches Obst ersetzten.

Und da ich ja auch mehr trinken möchte, gehe ich jetzt mal 
los und mache mir einen grünen Tee mit Vanille!
Der schmeckt auch ohne Zucker.

Sincerely yours
P.S. Was gehört für Euch zu einer gesunden Ernährung auf alle Fälle dazu?
Habt Ihr ein Lieblingsrezept, irgendeinen Geheimtipp, Zuckerersatz 
außer Stevia und Agavendicksaft?



Kommentare on "Small Steps/Joghurt-Waffeln mit Kirschgrütze"
  1. boa wie lecker das aussieht !!
    zur gesunden ernährung gehört für definitiv das kochen aus frischen zutaten :)

    AntwortenLöschen
  2. Yummie das klingt und sieht sehr lecker aus!
    Geheimtipp für Zuckerersatz hab ich leider keinen, ich hab voller Freude Stevia ausprobiert war aber leider am Ende sehr ernüchtert, was den Geschmack betrifft! Der ist so garnicht unsres :( Vielleicht probieren wir es mal mit Agavendicksaft...

    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Michele! Deine neue Rubrik finde ich gut und auch das erste Rezept sieht sehr lecker aus! Einen richtigen Tipp kann ich dir leider nicht geben. Ich esse sehr gerne Obst in allen Varianten :). Herzliche Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Sieht wirklich sehr lecker aus :)
    Ich habe mir vorgenommen absofort auch mehr und gesünder zu kochen.

    AntwortenLöschen
  5. das hört sich gut an und sicherlich werden sich viele im neuen Jahr vorgenommen haben etwas gesünder zu essen........

    Alles liebe

    Bella

    AntwortenLöschen
  6. Wenn es so schmeckt wie es aussieht, echt lecker!!
    Danke für das schöne Rezept.
    Liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  7. mhmm die sehen wahnsinnig lecker aus!! ein frohes neues jahr wünschen:
    nora&laura

    AntwortenLöschen
  8. Sieht soooo lecker aus!

    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr!
    Carina

    AntwortenLöschen
  9. Ohja, ich bin super gespannt auf das Projekt :) Hab mir nämlich auch wieder vorgenommen, gesünder zu leben und auch ein bisschen abzunehmen.
    Ich hatte letztes Jahr irgendwann schon damit begonnen, auf meinem Blog die Kategorie "Lunchbox" aufzubauen, in der ich gesunde Rezepte gezeigt habe. Die wollt ich nun wieder aufleben lassen :)

    Ein bestimmtes Lieblingsrezept habe ich nicht, aber ich esse gerne Kartoffeln in allen Variationen. Und ich liebe die japanische Küche! Zuckerersatz benutze ich nicht wirklich, ich versuche eher, meine generelle Zuckermenge zu reduzieren. Agavendicksaft und Honig sind in jedem Fall besser (weil natürlicher!) als raffinierter Zucker, aber eben genauso kalorienhaltig.
    Man gewöhnt sich aber sehr schnell daran, dass nicht mehr alles so pappsüß ist. Bei süßen Sachen wie Smoothies, Muffins, Pfannkuchen und Co ist mein "Geheimtipp" die Banane. Die süßt von Natur aus super. Wenn ich irgendwas mit Banane mache, braucht man kaum noch zusätzliche Süßungsmittel.

    So, das war jetzt ein ganz schön langer Kommentar :D

    Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg und viel Freude bei euren Small Steps! Und ich bin gespannt, was ihr alles so zu berichten habt<3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. waffeln sind doch immer lecker! könnte ich auch wieder einmal machen... danke für deinen beitrag.
    lg
    http://sunikat.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  11. Ja, ich versuche auch immer mal wieder, gesünder zu essen. Meiner Meinung nach hilft da nur viel Obst und Gemüse und weniger Kohlenhydrate. Leider sind Honig und Agavendicksaft kein bisschen gesünder als normaler Rohrzucker ;-( Wird nur so gut verkauft, dass es jeder glaubt. Also besser ganz weglassen oder eben ab und zu mal und dann richtig.
    LG und ich bin gespannt, was du uns so zeigst.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, das klingt lecker! Ich reduziere einfach Fett und Zucker und da ich es gewöhnt bin, fehlt es nicht. Meine Familie mag mein Essen auch. Kannst es Dir gerne hier anschauen: lissi-kocht.de

    AntwortenLöschen
  13. Ach, deine Fotos sehen immer so klasse aus! Und sie machen so viel Appettit auf die Leckereien, die du immer zauberst!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  14. Die Waffeln sehen super lecker und so gar nicht nach "gesund" aus ;) Ich freue mich schon auf weitere Berichte in dieser Kategorie :)

    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  15. yummy, das schaut lecker aus:)

    AntwortenLöschen
  16. Ohhh, sieht das lecker aus!
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  17. omg, ich habe das letzte Jahr keine einzige Waffel selber gemacht..aber dieses Jahr will ich welche machen. Deine sehen sooo gut aus! :)

    AntwortenLöschen