Türchen 16/Dinchen´s kleines Windlicht-DIY

Montag, 16. Dezember 2013


„Merry Christmas my Deer” –
Dinchen´s kleines Weihnachts-Windlicht-DIY


Was eine wundervolle Sache, die Michéle sich hier hat einfallen lassen. 
Als Kind hab ich ihn geliebt, den  Adventskalender und die kleinen Überraschungen, 
die mir die Zeit bis Weihnachten versüßt haben.  Und seit die Jungs auf der Welt sind, 
habe ich meine helle Freude daran, am 30. November bis spät in die Nacht hinein die kleinen Säckchen zu füllen, die dann am nächsten Morgen  an deren Advents-Elchen baumeln.

Deshalb habe ich mich auch riesig gefreut, als Michéle mich vor einigen Wochen gefragt hat, ob ich hier dabei sein möchte. Nichts lieber als das.

Ich bin Nadine, bin 36, Mit-Geschäftsführerin einer kleinen Werbeagentur mitten im tiefsten Westerwald und Mama von 2 wunderbaren Jungs. 
 Seit Sommer 2012 blogge ich auf Dinchen´s World
Dort sammle ich Lieblingsrezepte und viele andere Glücklichmacher.
 Mein Herz schlägt für die leckere, leichte Küche, für süße Kleinigkeiten, tolle Verpackungsideen, tiefsinnige Zitate und schöne Deko. 
Und noch eines sollte man über mich wissen: Ich bin Pinterest-süchtig. 
So, jetzt isses raus. Und glaubt mir, das ist gerade jetzt vor Weihnachten wirklich eine schlimme Sache.Von dort stammt auch die Inspiration zu meinem 
kleinen weihnachtlichen DIY, welches ich hier mit euch teilen möchte:
Weihnachts-Windlichter  aus Vorratsgläsern
Das Schöne ist - Man braucht nicht viel

·         Vorratsgläser oder „alte“ Windlichter

·         Tafellack zum Streichen oder Acryllack zum Sprühen

·         Nen dicken Pinsel
·         weihnachtliche Motive ausgedruckt auf Aufkleberfolie oder -papier
Mir haben es in diesem Jahr die Hirsche angetan. 
Auch da wurde ich auf Pinterest fündig und 
ich habe die Vorlage in abgewandelter Form für so manches genutzt.


Und so geht’s:

Ihr druckt Euch Euer Lieblingsmotiv auf ein klebefähiges Papier aus, 
schneidet es zurecht und klebt es auf das saubere Glas an dir Stelle, 
die nachher nicht mit Farbe bedeckt sein soll.


Dann streicht oder sprüht ihr die Farbe einfach all over auf das Glas. 
Bei der Sprüh-Variante bitte vorsichtig sein, da gibt es leicht „Nasen“, weil man zu 
viel auf eine Stelle aufgebracht hat. Lieber dünn auftragen.
Lasst die Farbe kurz antrocknen und entfernt dann sofort den Aufkleber, 
solange er noch leicht feucht ist. Dann löst er sich besser und man muss nicht „puhlen“.
Lasst das Glas jetzt komplett durchtrocknen. Kerze rein. Anzünden. Fertig.
Sieht wirklich schön aus … 

Vielleicht auch ne Idee für ein kleines  Weihnachtsgeschenk?!
Ich bin jedenfalls ganz verliebt und habe sie spontan an ganz vielen Ecken 
in unserem Haus verteilt.
 Und jetzt wünsche ich Euch allen eine besinnliche, nicht allzu hektische Vorweihnachtszeit, viele schöne Stunden beim Plätzchen backen, 
Wunschzettel-schreiben und Weihnachtsmarkt-Bummeln. 
Habe mich sehr gefreut, dass ich heute dieses Türchen füllen durfte! 
Habt alle noch ganz viel Spaß mit diesem tollen Adventskalender! 
Bin schon gespannt, welche Überraschung sich morgen hier versteckt … 
Habt´s schön, Ihr Lieben! 

Das Dinchen
 

Kommentare on "Türchen 16/Dinchen´s kleines Windlicht-DIY"
  1. Liebe Nadine, Liebe Michèle,

    ganz zauberhaft und wunderschön, das möchte ich wirklich ausprobieren für meinen X-MAS Gartentisch. Danke dafür!
    Liebe Grüße und Happy Monday

    xx Karin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr Zwei,

    die sehen wirklich herzallerliebst aus... wo ich doch dieses Jahr auch im Hirschfieber bin. Mal sehen ob ich noch eins oder zwei vor Weihnachten schaffe :-)
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin absolut hin und weg von den hirschigen Windlichtern!

    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Windlichter sind es geworden ♥
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen