Was ist Liebe und warum......? Gedankenwirrwar, eine Liebeserklärung und viel Chaos im Inneren!

Mittwoch, 7. Februar 2018
Dies ist vielleicht der emotionalste und zugleich mir wichtigste Post den ich je verfasst habe. Vermutlich ein Post den man nicht kommentieren mag oder kann, weil nur ich ihn verstehe und doch ist es mir wichtig ihn zu schreiben. Es geht um Liebe. Was ist Liebe und wie drückt sie sich aus?
Ich bin schon ein paar Tage älter und hab das Gefühl ich habe keine Ahnung davon. Ich hatte Freunde, ich war auch schon oft bis über beide Ohren verliebt und doch hat mich nichts "für immer" festgehalten. Ob es Zweifel gewesen sind, eine gewisse Langeweile die sich einschlich, die Einsicht das jemand doch ganz anders war, als es zuerst den Anschein gemacht hat.... alles Gründe die ich zumindest in der Vergangenheit ins Feld geworfen habe. Jetzt würde manch einer schnell in den Raum werfen: "Hey, der Richtige war eben einfach noch nicht dabei." Gut, das ist sicher eine Möglichkeit. Was aber, wenn man selber das eigentliche Problem ist, man es weiß oder ahnt, Probleme im Inneren auch lokalisieren kann und doch dem wahren Kern nicht Herr wird. Was wenn es gar kein Problem ist, sondern die selbst gewählte Lebensweise, welche die Gesellschaft aber nicht so recht akzeptieren kann?
Wie komme ich auf dieses Thema, wie gesagt, mittlerweile hab ich einundvierzig Lenze auf dem Buckel, bin mit mir, bis auf Kleinigkeiten ganz zufrieden, und doch ist es dieses eine, kleine Ding das da piekt und mich zum einfach nicht zur Ruhe kommen lässt. Wie erklärt man ein Gefühl von Liebe für jemanden, welches aber gleichzeitig beim zu Nahe kommen in "irgendwie gefühlte" Ablehnung um schwingt? Warum mag man jemand unglaublich gerne, respektiert ihn und würde alles für ihn tun, kann ihn aber nicht ständig um sich haben. Tut ihm weh, weil man denkt das ist der beste Weg und das kleinere Übel für denjenigen ist. Warum schweigt man, anstatt sich zu erklären? Fragt sich warum man eigentlich so bescheuert ist? Es ist so schwierig seinen eigenen, richtigen Weg zu finden ohne andere auf diesem zu verletzen. Ja, diese Worte kommen natürlich nicht von ungefähr und haben einen aktuellen Bezug und auch wenn ich denke, das mein Gedankenkarussell hier vor den meisten Augen (und auch vor deinen) ungelesen bleiben wird, so muss manches halt raus. Auch wenn es sich nicht so liest, ist es eine kleine Liebenserklärung an dich, das du trotz allem an mich geglaubt hast, auch wenn die Enttäuschung grad überwiegt. Dein Herz wird schnell heilen und in meinem wird immer ein Stück von dir bleiben. Ich hoffe sehr das du nicht für immer gehst. Und so bleibt doch eine Frage zum Schluss offen: Was ist Liebe und warum ......

Kommentare on "Was ist Liebe und warum......? Gedankenwirrwar, eine Liebeserklärung und viel Chaos im Inneren!"
  1. Liebe Michéle,
    ich selbst bin noch ein paar Jährchen älter ;o) und verstehe all deine Gedanken, weil ich einst selbst genau diese Gedanken lange Zeit gewälzt habe. Ich denke heute, es hat viel mit den Geschichten zu tun, die uns über Liebe, Romantik, Partnerschaft und Liebesleben erzählt werden und wie es angeblich sein sollte (Augen verdreh). Ich habe mir damals alles wunderschön und fast wie im Kitschroman ausgemalt und manchmal vom Prinzen auf dem Pferd geträumt. Es kam niemals nur ansatzweise so und ich habe jeden Mann mit meinen Gedanken, Wünschen, Hoffnungen und Ängsten vertrieben, sowie mit meiner Art und meinem verdrehten, verkorksten Denken.

    Inzwischen bin ich seit siebzehn Jahren mit meinem Partner zusammen. Wir lassen jeden zu 100% sein, wie er ist, mit all den Ecken und Kanten. Wir gehen teilweise jeder unsere eigenen Wege (also mit viel Freiraum). Manche würden unsere Ehe als eine sehr gute WG nennen, aber das ist nicht schlimm, so lange wir damit wirklich glücklich sind. Wir genießen die Zweisamkeit und die Einsamkeit gleichermaßen. Liebe ist für mich heute tatsächlich bedingungslos in jeglicher Hinsicht und dann ist ALLES möglich! GLG Lill



    AntwortenLöschen
  2. Liebe Michele,
    kein einfaches Thema. Ich als frisch ausgebildete Familienaufstellerin hätte da schon gleich eine Theorie und würde dich glatt zu einem Abend einladen. Wahrscheinlich wohnst zu weit weg was es schwierig machen dürfte. Aber ich frag dich kurz was: Kennst du dein, ich nenns mal Schicksal, noch von jemand anderes aus deiner Familie? Wiederholst du etwas? Das sind oft gründe warum wir nicht glücklich sein können denn dann würde es uns ja besser gehen als den "Ahnen".
    Falls das jetzt ein Denkanstoß für dich war dann interessiert dich vlt. das Buch Ohne Wurzeln keine Flügel. Das ist total interessant.
    Ganz herzliche Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. NalaIhrSeinHerrchen11. Februar 2018 um 21:07

    Ich habe deinen Text jetzt mehrfach gelesen (du weißt, wenn ich mehrfach sage, könntest du mich heute Nacht aus dem Schlaf reißen und ich würde ihn dir fehlerfrei zitieren).

    Was ist Liebe… da geht’s mir ein Stück weit wie dir, die richtige Antwort darauf ist mir das Leben auch noch schuldig. Vielleicht stehen wir uns aber auch manchmal nur selber im Weg statt das Leben einfach machen zu lassen, vielleicht verlangen wir von uns zu viel als einfach zuzulassen, vielleicht ist es manchmal einfacher weg als hinzusehen.

    Liebe schießt dich ohne Flügel in die Sterne und lässt dich unsanft auf dem Boden der Realität aufschlagen.

    Ja, ich habe an dich geglaubt, ich habe an uns geglaubt und ich tue es immer noch.
    Liebe muss wachsen… …an Liebe muss man arbeiten… …vielleicht bekommen wir ja doch noch heraus, was Liebe ist und warum.

    AntwortenLöschen