Babyfotografie Tips & Tricks

Dienstag, 28. Januar 2014


Hallöchen,
ich habe ein Weilchen überlegt ob ich diesen Post wirklich schreiben soll,
denn ich habe das Fotografieren ja nicht gelernt... aber ich habe mir gedacht,
ein paar meiner Shooting-Erfahrungen aufzuschreiben kann ja nicht schaden.
Ich durfte feststellen, sobald Frau^^ eine SLR-Kamera hat, wird sie häufig
gefragt, ob sie nicht die Kinder mal fotografieren könnte... 
um endlich ein, zwei schöne Fotos zu haben :D
Vielleicht helfen meine Erfahrungen das ein oder andere Fettnäpfchen  
(welches ich totsicher mitgenommen habe^^) auszulassen,  
wenn ihr das nächste Mal gefragt werdet, ob ihr nicht "mal eben" 
das Baby fotografieren könnt!

Gruselig, rumpelige Einleitung...... buhhhhhhhh! Tschuldigung!
Meine ersten Gehversuche-alles andere als perfekt :D
Besprecht Euch!
Wünsche und Ideen mit den werdenden Eltern besprechen,
das hilft Missverständnisse zu vermeiden.
Und man weiß was gewünscht wird und kann gleich sagen
ob das mit Eurem Equipment überhaupt machbar ist.

Ruhe bewahren!
Gerade Neugeborene haben einen Draht dafür zu peilen das
irgendetwas vor sich geht, das was Spannendes passiert.
Daher ist es wichtig (so gut es geht) dem Baby das Gefühl zu geben...
hey, alles ist wie immer.
Ruhig sprechen, vielleicht erstmal nen Kaffee trinken und so wenig 
wie möglich rumwuseln. Manchmal leichter gesagt als getan.
Bei größeren Babys hilft oft schon das Lieblingsspielzeug (ab auf den 
Fußboden und spielen!) und man ist im Kreis der "Geduldeten". 
So, eher nicht! Vermeidet von unten zur Nase hoch zu fotografieren!
Alternativen dabei haben!
Bei meinem ersten Neugeborenen-Shooting hatte ich die tolle
Vorstellung von einem Baby in einer Weinkiste und plüschiger Decke.
Das Baby hatte aber so gar keine Lust in der Weinkiste 
zu schlafen. Ich hatte die Mama gebeten mir eine Uhrzeit zu nennen, 
zu welcher Zeit das Baby totmüde ist. Tja, leider ist sie vorher 3 Stunden 
spazieren gefahren und das Baby hatte seelenruhig geschlafen. 
Jetzt war der junge Mann topfit und schrie seinen Unmut lauthals heraus...
Was tun ...... glücklicherweise hatte ich eine schlichte, weiße 
Decke dabei, die habe ich der Mama um die Schulter und über 
den Kopf gelegt, Baby auf den Arm, Baby ruhig. So konnten wir 
wenigstens ein paar schöne Bilder vom Gesichtchen machen.
(Wichtig, keine glänzenden Decken nehmen! Am Besten welche mit 
Struktur, da gehen Falten automatisch in der Unschärfe unter.)
Auch empfehlen kann ich ein Stillkissen..... sorgt unter der Wunschdecke
für einen sicheren Halt. 
Sanfte Bearbeitungen finde ich bei Babys immer schön!
Focus auf die Augen!
Unschärfe in allen anderen Bereichen ist oft nicht so
dramatisch finde ich, aber wenn die Augen nicht scharf sind...
ist das Bild meist für den Mülleimer.
Wer ganz genau geschaut hat, sieht das auf dem ersten Bild 
oben links, die Schärfe auf dem Ohr liegt, nicht auf dem Auge.
Ich fand es trotzdem schön. Junior war da einfach schneller.

Heizung an & Musik an
Am schönsten wirken die Bilder... wenn das Baby nackig, 
in einen Schal gewickelt oder in einem schlichten weißen Body posiert.
Daher sollte es in der Wohnung ziemlich warm sein. 
Ein Heizlüfter ist auch okay, Rotlichlampen finden Babys auch super,
müssen aber für den Moment des Knipsens ausgeschaltet sein!
Babys mögen sanfte Musik, ehrlich!! Ich habe mir einen Musikstream
mit Regengeräuschen auf den Laptop geladen. Das hilft manchmal, 
natürlich nicht bei jedem Kind....
Klatschnass, aber bester Laune!
 Vergesst die typischen Amiland-Posen
Damit meine ich diese wirklich zuckersüßen Froschposen
in wahnsinnig niedlichen Props...
Vielleicht nur meine Meinung, aber nur was für Profis.
Für Amateure und Hobbyfotografen -Stress pur-
 ebenso für die Eltern und letztendlich für den kleinen Wurm selber.
Lieber schöne, natürliche Aufnahmen mit klarem Hintergrund.
Was nicht heißt das ihr nicht mit Props spielen sollt, 
wenn das Baby gut drauf ist, aber tut euch diese Zwangsposen 
nicht an (würde wenn überhaupt eh nur in den ersten 10 Tagen funktionieren).

Nicht blitzen
Das mögen gerade schon ein bisschen ältere Babys gar nicht und
ist auch nicht gut für die Augen. Nutzt natürliche Lichtquellen wie große Fenster
und einen Reflektor um ein bisschen mehr Licht zu bekommen.
 
 Sicherheit geht vor!
Auch wenn das 6 Monate alte Baby schon sitzen kann, immer jemanden
in Greifnähe haben... der schnell eingreifen kann.
Neugeborene immer sicher in einem Stillkissen betten oder wenn
ihr doch mit Pops wie Weinkisten, Eimer ect. arbeitet.... Mama oder Papa
in unmittelbare Nähe postieren. Es kommt immer blöder als man denken kann.

Keksschnute!
 Habt Spaß
Ein Shooting mit einem gutelaunten Baby ist einfach eine tolle
Erfahrung und man sieht es den Bildern an.
Da müssen die Bilder auch nicht perfekt sein!

Was sind Eure Babybilder-Erfahrungen?

Sincerely yours
 
Kommentare on " Babyfotografie Tips & Tricks "
  1. OHHH DANKEEE::DANKEEE:DANKEEE.. für de POST.. i mecht ja bald mein ENKEL FELIX,,, wenn er auf der WELT is fotografiern... und de TIPPS von dir ham ma vuiiii gholfen:: DANKEEE BUSSALE BIS BALD

    AntwortenLöschen
  2. Find ich tolle Tipps, vielen Dank!

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass du deine Erfahrungen teilst. Ich finde es sind einige nützliche Tipps dabei :)

    AntwortenLöschen
  4. Die Fotos sind echt toll und ich finde es genial wie du schreibst bez. Kein Profi und Equipment!
    Hut ab!
    Valeria

    AntwortenLöschen
  5. Oh, da bei uns auch bald ein kleiner Murkel einzieht, kann ich die Tipps gut gebrauchen. Vielen Dank dafür!
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Dank für die tollen Tipps! Die Fotos sind ganz zauberhaft! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Deine Tipps sind super. Ich habe mich noch nie so richtig an Hochzeits- und Babybilder getraut. Aber mit deinen Tipps - vielleicht? :))

    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, zuerst einmal ein großes Lob für die ausführliche Beschreibung zum Thema Babyfotografie. Habe soeben den kompletten Blog durchgelesen. Obwohl ich mich schon länger mit der Baby- und Neugeborenenfotografie beschäftige, war trotzdem die ein oder andere Information und guter Tipp dabei, den ich Zukunft beachten und mit einbeziehen werde. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Weiter so!

    AntwortenLöschen