Image Slider

Blogger für die Tschernobyl-Kinderhilfe e.V.

Dienstag, 29. November 2016

Ihr Lieben,
heute habe ich eine Bitte an Euch und wer mich kennt weiß, das ich nicht lange um den heißen Brei drum herum reden mag. Es geht um Geld. Genauer gesagt um das Herzensprojekt meiner Eltern. Beide engagieren sich seit Jahren für die Tschernobyl-Kinderhilfe hier vor Ort. Dieser Verein ermöglicht es jedes Jahr ca. 30-40 Kindern einen 3-wöchigen Sommeraufenthalt in unserer Stadt zu verbringen. Leider sind weite Teile des benachbarten Weißrusslands, auch 30 Jahre nach der Atomkatastrophe im ukrainischen Tschernobyl, immer noch und auch zukünftig mit der Strahlung belastet. Die dort lebenden Menschen, insbesondere die Kinder, sind tagtäglich mit den Auswirkungen konfrontiert. Böden, Lebensmittel, Trinkwasser, alle Lebensgrundlagen sind verseucht, die Gesundheit vieler Kinder ist in Mitleidenschaft gezogen.  Jedes Jahr im Juni, drei Wochen vor Beginn der Sommerferien in NRW, ist dann der Erfolg des Engagements erlebbar, wenn der Bus mit den Kindern ankommt. Alle Gasteltern, die aus dem ganzen Kreisgebiet kommen, erwarten dann "ihre" Kinder. Fast alle Kinder kommen ab einem Alter von etwa 9 Jahren bis 16 Jahren jedes Jahr wieder in die gleichen Gastfamilien. So sind schon zahlreiche tiefe Freundschaften entstanden, die auch über den Aufenthalt hinaus anhalten, und jedes Jahr kommen neue hinzu.
Im Zentrum des Erholungsaufenthalts stehen Outdoor-Aktivitäten und der Aufbau sozialer Kontakte in einer anderen Kultur. Damit berufstätige Gasteltern ein Kind aufnehmen können, werden die Kinder tagsüber auf Wunsch in der Waldorfschule Minden von qualifizierten Lehrkräften aus Weißrussland betreut und sie erhalten dort ein gesundes Mittagessen.
Für die Kinder sind diese 3 Wochen Erholung eine wesentliche Basis, um das kommende Jahr in ihrer strahlenbelasteten Heimat gesund leben zu können.


Für nächstes Jahr ist die Reise der Kinder leider noch nicht finanziert.


Viele Spenden und Unterstützungen gehen dieses Jahr in andere wichtige Projekte, wie die Flüchtlingshilfe. Wir möchten dennoch nicht das die Kinder Zuhause bleiben müssen und bitten um Eure Unterstützung. Jeder Euro zählt! Im folgenden Link ist ein Spendenaufruf über eine Plattform eingerichtet. Dort könnt ihr auch nochmal alles nachlesen und auch genauer informieren!


SPENDENLINK - HIER


An meine lieben Bloggerkollegen! Wenn ihr mögt, ich und die Kinder würden uns sehr freuen, teilt bitte diesen Beitrag so oft es geht. Wir freuen uns auch über einen eigenen Post auf Eurem Blog. Text, Button und auch die Fotos dürft ihr gerne nutzen (von meinem Blog, wie auch aus der Galerie auf der Plattform!).
Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!
Michéle

Facebook-Seite der Tschernoby-Kinderhilfe e.V. HIER

Latte Matcha Tannenbäumchen

Sonntag, 27. November 2016
Ihr Lieben,

heute gibt wieder was Leckeres auf dem Blog. Wird ja auch Zeit den Ofen anzuschmeißen und mit der Weihnachtsbäckerei zu beginnen. Lili und ich haben uns für diese hübschen Tannebäumchen entschieden. Beim Einkaufen ist uns letztens eine Packung Matcha Mix in den Einkaufswagen gepurzelt und genau diesen Geschmack haben wir in die Bäumchen gezaubert.
Alles was ihr braucht sind 4 - 5 verschieden große Stern-Keksausstecher und die Backzutaten vom Foto. Das Ei, die Butter und den Zucker schaumig rühren. Das Matcha-Pulver, die Prise Salz und das Mark der Vanilleschote unterheben. Das Mehl einsieben und alles zu einem glatten Teig verkneten, der dann für 30 Minuten in den Kühlschrank wandert.
Teig auf eine leicht bemehlte Oberfläche legen und noch einmal kurz durchkneten. Ausrollen und von jeder Sterngröße pro Bäumchen 2 Sterne ausstechen. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Die Kekse für ca. 6-10 Minuten backen. Da wir hier verschiedene Größen haben müsst ihr sie ein bißchen im Auge behalten. Sobald die Kekse einen leicht goldenen Rand bekommen müssen sie raus aus dem Ofen. Während die Kekse abkühlen die Küvertüre im Wassserbad schmelzen.
Die Sternkekse versetzt mit der Schokolade stapeln und auskühlen lassen. Jetzt bleibt nur noch hübsch verpacken zum Verschenken oder einfach aufessen.

Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent!

Eine schöne Zeit... Michéle

Adventskranz aus Mason Jar-Gläsern

Donnerstag, 24. November 2016
Ihr Lieben,

irgendwie hab ich es immer noch nicht geschafft Weihnachten zu dekorieren. So ganz langsam wandert das ein oder andere Teil an seinen Platz, aber die richtige Dekowut ist noch nicht ausgebrochen. Immerhin haben wir schon einen "fast" hundesicheren Adventskranz.

Miss Sophie klaut ja gerne alles vom Wohnzimmertisch was nicht niet- und nagelfest ist, daher brauchten wir einen Kranz, den sie ziemlich uninteressant findet. Gut, die Tannenzapfen sind potentiell gefährdet, aber da kann ich den eine oder anderen Verlust verschmerzen.

Viel braucht es für den Kranz nicht:
4 Mason Jar Gläser z.B. mein Lieblingsglas
1 weißes, längliches Holztablett
4 weiße Kerzen
Bäckergarn, Papierzahlen und Deko nach Wahl

Kerzen in die Gläser, die Zahlen mit ein bißchen Deko an den Gläsern befestigen, auf dem Tablett aufreihen und nach Herzenslust dekorieren. Voilà.
Dieses Jahr kann ich mit Farbe nicht soviel anfangen, daher ist hier eigentlich alles schwarz, weiß, silber oder grau. Ein bißchen "Mint" werde ich aber durchgehen lassen!
Wie sind Eure Farben für das diesjährige Weihnachtsfest? Und habt ihr schon fleißig dekoriert? Apropo, morgen ist es soweit.... es gibt endlich neue Gilmore Girls-Folgen auf Netflix! Jess ich komme.... Schaut noch wer? Fragen über Fragen! :D

Habt´s fein
Michéle

Christmas Decoration Countdown

Sonntag, 20. November 2016
Ihr Lieben,
heute ist es soweit. Totensonntag. Heißt, ab morgen strahlt es hoffentlich so langsam weihnachtlich aus den Häusern und auf den Straßen. Hier in der Kleinstadt hält man sich noch daran und wartet bis nach dem heutigen Tag mit dem Dekorieren. Ich nutze eigentlich immer den Totensonntag um die Kisten vom Dachboden zu holen und langsam loszulegen. Ich mag es ja nicht so kitschig und überladen zu Weihnachten, dazu wollte ich dieses Jahr gerne einen neuen, winterlichen Akzent im Wohnzimmer haben. Bei der Suche nach einem schönen Bild auf Leinwand (mag ich ja sehr!) bin ich bei PIXERS gelandet.
Nachdem ich gefühlte 100 Bilder mit skandinavischem Touch durchgeschaut habe, schaute mir auf einmal das Rentier vom Bildschirm entgegen. Es steht mitten in einer Schneelandschaft und hat einen Blick drauf, so nach dem Motto: Ey, was willst du denn. Musste ich haben. In den Warenkorb, Größe ausgewählt -ihr könnt dort aus zig verschiedenen Maßen wählen-, Daten eingegeben und schwupps macht es sich auf den Weg.
Der Versand hat etwa 10 Tage gedauert. Als wir das Bild auspacken - sagt Lili zu mir, aber das Bild hast du doch schon! Kurz musste ich erschrocken überlegen was sie meint..... Aber nein, als Bild hatten wir es noch nicht, aber beim nächsten Öffnen meines Laptops wußte ich wieder woher sie das Bild kannte, ich hab eine kleine Version davon in meinem Bildschirmschoner verbaut. Die Leinwand hat schnell seinen Platz auf der Bilderleiste im Wohnzimmer gefunden. Ich liebe es! Es vermittelt dem Raum einen schönen, aber unaufdringlichen winterlichen Touch.
PIXERS gibt es über 20 Millionen Motive. Als Partner hat PIXERS namhafte Firmen wie z.B. National Geographic – so können Fotos von National Geographic gleich als Fototapete für die eigene Wohnung bestellt werden. In verschiedene Kategorien findet man Fototapeten, Bilder und Poster, Sticker und Mulitrahmen. Sowohl für die Küche, Wohnzimmer,  das Kinderzimmer, Schlafzimmer mit Liebesthemen für Paare, Blumenmuster für das Jugendzimmer. Auch gibt es die Möglichkeit bei PIXERS, sein eigenes Foto hochzuladen und sich seine Raumgestaltung damit zu verschönern. PIXERS ist umweltbewusst. Deshalb hält sich das Unternehmen bei jedem seiner Wandbilder streng an einen straffen umweltfreundlichen Druckprozess. Das Unternehmen stellt sicher, dass jede in den Aufklebern verwendete Komponente biologisch abbaubar ist und keinen CO2-Fußabdruck hinterlässt.
Bildquelle Pixers
Beim weiteren Stöbern auf der PIXERS Seite, habe ich auch eine traumhafte Fototapete im Chinalook entdeckt. Ich war ganz kurz davor diese gleich mitzubestellen. Diese Tapete an der Kopfwand im Schlafzimmer direkt hinterm Bett, hach, das hätte was. Na ja, man braucht ja auch noch Projekte fürs neue Jahr!


Draußen regnet es in Strömen! Ich gehe dann mal die Weihnachtskisten holen! Habt einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße Michéle

Dieser Post enstand in Kooperation mit PIXERS! 

 

Was ich mal werden möchte, wenn ich groß bin!

Donnerstag, 17. November 2016
Manch einer wird sich vermutlich jetzt denken: Hat sie völlig den Verstand verloren? Aber wenn man nachts nicht schlafen kann, kommen einem die seltsamsten Gedanken, vermutlich auch ein bisschen dem mit dem Supermond einhergehenden Halbschlafs geschuldet und der Grippe-Medikamente, eine gefährliche Kombination. Da liegt man da also so rum und denkt so eigentlich wäre ich gerne Lebens-Soundtrack-Designerin. Ich kann mir jetzt gut den Blick des ein oder anderen von Euch vorstellen. Lach! Ich würde gerne Soundtracks für das Leben zusammenstellen.
Was für ein großartiger Job das wäre! Ich brauche ja eigentlich immer und über all Musik. Ein schöner Spruch der mir dazu einfällt: Wenn man glücklich ist hört man Musik, wenn man traurig ist versteht man den Text. Ich kann nirgends ohne mein Handy hingehen, nicht weil mich dann keiner erreichen kann, aber ich hätte keine Musik dabei. Geht gar nicht! Müsst ihr auch immer und überall eure Lieblingssongs parat haben. Vielleicht auch manchmal nur um die Außenwelt auszublenden, spontan am Strand zu tanzen oder beim Rasenmähen laut zu singen! Und da kommt wieder mein "Traum"-Beruf ins Spiel.... bei Filmen wirken die schönen, traurigen, lustigen oder dramatischen Momente ja auch viel besser mit der richtigen Musik. 
Da es diesen Beruf wohl aber auch in der Zukunft nicht geben wird und jeder seinen eigenen Soundtrack schreiben muss und sicherlich auch möchte, kommt zum Schluss -meines irgendwie ein bisschen verpeilt daher kommenden Gebrabbels- noch meine November-Playlist. Vielleicht mag der ein oder andere ja mal reinhören!

Und ich würde mich freuen wenn ihr mir euer derzeitiges Lieblingslied zukommen lassen würdet! Man kann nie genug Musik hören.

Eure "unter medikamenteneinflußstehende" Michéle




Mittag-to-go: Zucchini-Quinoa-Feta-Salat

Sonntag, 6. November 2016
Hallo ihr Lieben,

heute starte ich mit einer neuen, kleinen Reihe an Posts. Es wird sich alles ums Kochen, Backen und Dekorieren mit den hübschen "Mason Jars" drehen. Heute gibt es meinen Lieblings-Mittags-Salat. Er ist einfach und schnell vorbereitet und schmeckt ziemlich lecker. Viel braucht es dazu auch nicht:
Eigentlich habe ich bei fünf Stunden Arbeit am Tag gar keine Mittagspause, meist hab ich Mittags aber so einen Hunger, das ich dann oft am Schreibtisch eine Kleinigkeit esse. Wenn ich warte bis ich gegen 14.30 Uhr Zuhause bin - esse ich rund um mich zu. Kennt ihr das? Man macht sich gar nichts Richtiges zu Essen, aber sucht wie ein Waschbär in jeder Ecke nach essbaren Kleinigkeiten und stopft sich so -mehr oder weniger unbemerkt- mit Blödsinn voll. Ich kann das ganz wunderbar.
Ich hab auch vorher schon gerne einen kleinen Salat mitgenommen, jetzt gibt es aber für meine geliebten Mason Jars einen Bento-Einsatz. Tolle Sache. Hier kann man Soßen, Croutons, Samen oder Anderes mit im Glas transportieren ohne das es durchmatscht.
1. Für den Salat müsst ihr zuerst die Zucchini mit einem Spirali in Nudelform bringen (Alterativ einfach klein schneiden).
2. Das Quinoa (eine gut Hand voll) in kochendem Wasser 15 Minuten garen lassen und dann in einem Sieb abtropfen lassen.
3. Die Gemüse-Nudeln in ein bißchen Kokosfett anbraten.
4. Jetzt noch den Feta kleinschneiden und die Tomaten halbieren.
5. Ein großes Glas mit Schraubdeckel bereit stellen. Meines findest du HIER.
Unten die Zucchini, dann das Quinoa, die Tomatenhälften und zu guter Letzt den Feta. Man schichtet die feuchtesten Sachen immer unten. Das Quinoa darf aber in diesem Fall über die Zucchini, es ist sozusagen die Anstandsdame zwischen Gemüsenudel und Tomate.
Jetzt noch die Soße, ich benutze gerne die Joghurtsoße von WW oder die Sylter Salatsoße, in den Bento-Einsatz (er wird einfach oben ins Glas gegeben) und den Deckel drauf. Wer mag nimmt sich noch ein paar Croutons mit. Ich futtere direkt aus dem Glas und brauche auch keine Gewürze. So, ich stelle das Glas jetzt mal in den Kühlschrank und nehme es morgen mit zur Arbeit. Daher auch kein Bild wie ich ihn esse! Aber wenn ich dran denke mache ich eins für Instagram, da findet ihr mich HIER!

Habt noch einen schönen Rest-Sonntag!

Bis bald, Michéle

Danke an LIEBLINGSGLAS für die Kooperation.

Mason Jar Glas: Lieblingsglas
Bento-Einsatz: Lieblingsglas
Besteck: Flohmarkt
Graue Scälchen: Ikea
Sternchen-Kochlöffel: Hema
Mintfarbener Teller: Nana Nana

Da steht ein Pferd auf dem Flur, ähm, im Wohnzimmer! (Ikea-Hack)

Mittwoch, 2. November 2016
Hallihallo,
nein, ich habe Karneval nicht mit Halloween verwechselt!
Das gruselige Kürbisfest ist geschafft, nun können wir uns (endlich^^) den Weihnachts-Vorbereitungen widmen! Aber ich warte noch ein klein bisschen mit dem "Kisten vom Dachboden" holen, auch wenn es schon in den Fingern juckt. Bis dahin können ja aber schon neue Dekoartikel einziehen und umgestaltet werden!
So auch das Papp-Dala aus der Reihe Vinter 2016 von Ikea. Gesehen und natürlich sofort gekauft, aber in dieser Farb- und Musterkombination war es leider so gar nicht meins. Also Farbe, Sternschablone und Pinsel hervorgekramt und nach meinen Wünschen angepinselt. Es war eine schwierige Entscheidung ob Grau mit weißem Stern auf dem Po, oder andersherum, aber letztendlich ist es dann doch weiß mit grauem Stern geworden. Ich finde dann kommt es vor der dunklen Wand einfach besser zur Geltung.
Ihr benötigt:
Vinter 2016 Dekopferd (momentan beim Schweden erhältlich)
Acryl Matt-Lack weiß und grau
Sternschablone
Bleistift
Pinsel
Das ganze Pferd mit dem weißen Matt-Lack anpinseln (2 x damit es auch schön deckt), trocknen lassen, mit dem Bleistift und der Schablone den Stern an die gewünschte Stelle vorzeichnen, mit dem Grau ausmalen, wieder trocknen lassen und dekorieren. Schnell gemacht und auch für Kinder eine schöne Sache.

Das war es für heute! Ich gehe dann mal zum Bibermarkt, das fehlende Stück Fußleiste kaufen. Wie schön man sowas verdrängen kann, bis die Fotos einem die Ralität aufzeigen! :D

Love, Michéle

Dala: Ikea
Farbe: Hobby Line