Image Slider

FOOD/Pina Colada im Glas

Mittwoch, 24. September 2014
Ihr Lieben,
ich muss schon sagen, Ihr habt meine Weihnachtsmacke ja ganz gefasst aufgenommen *lach*, da bin ich beruhigt. Am Sonntag steht dann Weihnachten bei den Cranks auf dem Programm^^ und falls ihr Kinder im Haus hab kann ich die Serie Pagten empfehlen... läuft meistens auf Arte vor Weihnachten. Eine kleine, skandinavische Produktion! Toll! 
Klasse, jetzt bin ich wieder im Weihnachtsfilm-Modus, wie soll ich da die Kurve zu meiner doch eher sommerlichen Pina Colada im Glas finden. Ach, ich geb es auf... hier ist sie einfach!

Wie ich darauf kam? Ich durfte den Kokosnuss-Drink von Alpro testen und da ich ja gerne eine Kleinigkeit aus den Dingen zaubere kam ich halt auf meinen Lieblingscocktail.

Eigentlich trinke ich so gut wie gar keinen Alkohol. Schuld ist meine Mama, jawoll..... eine garstige Frau^^. Nein, NUR SPASS! Aber ich kleines Ding hab mir nicht alleine die wunderschöne, pralle Erdbeere, aus dem schon Wochen durchziehenden Rumtopf, genommen. <---- eindeutig also TOTAL unschuldig^^, wer könnte daran zweifeln *lach*!
Zu Ihrer Verteidigung muss ich sagen, ich hab wochenlang nach dieser Erdbeere gefragt und wollte nicht glauben, das sie nicht mehr nach einer normalen Erdbeere schmeckt. 
Und irgendwann hieß es dann.... wer nicht hören will :D :D. 
Ich soll laut Erzählungen (natürlich kam die Geschichte meistens auf den Tisch, wenn ich jemand Neues mit nach Hause gebracht habe!!! Danke dafür, liebe Familie :D) eine leicht unnatürlich grünliche Färbung angenommen haben. Eine sehr, sehr lange Zeit war ich vom Alkohol geheilt. Selbst als Teenager hatte ich keinen Drang danach und fand betrunkene Leute eher nervig (okay, das tu ich heute immer noch).
Worauf ich nach diesem langen Gesülze hinaus will.... Pina Colada & Baileys sind die wenigen Dinge die ich heute, trotz allem, mag :D.

Und so wird´s gemacht:
 
ZUTATEN - Vanillepuddingpulver, Kokosmilch, Sahne, Ananasstückchen, Kokosraspel und Agavendicksaft. (Wer mag Rum, schmeckt aber auch ohne)
 
Das Puddingpulver mit der Kokosmilch statt normaler Milch zubereiten. Abkühlen lassen.
Die Kokosraspel in einer erhitzten Pfannemit dem Agavendicksaft braun karamellisieren lassen, zur Seite stellen.
 
Jetzt abwechselnd Vanillepudding, Sahne, Ananasstückchen in einem Glas schichten. Oben drauf die Kokosraspel geben. Wer Rum mit rein haben mag, einfach etwas über die Sahne laufen lassen.

Voila..... der Erste hat das Shooting nicht überlebt (wie man sieht!^^).

Habt einen schönen Tag 




Danke liebes Alpro-Team, dass ich Euren Kokosnuss-Drink testen durfte!
 
Sicherheitshinweis: Bitte den Rumtopf-Erdbeeren-Test nicht nachmachen, dieses ist keine gängige Erziehungsmaßnahme und kann sicherlich auch ins genaue Gegenteil umschlagen *ggg* :D!

HOME/Es weihnachtet sehr.....

Sonntag, 21. September 2014
 Haha,

ihr habt euch sicher gefragt ob das mein Ernst ist :D..... Na gut, nicht so ganz, aber ich muss gestehen, ich freue mich schon wie Bolle auf Weihnachten und so ganz langsam zieht das ein oder andere vorweihnachtliche Teil ein. Dazu kommt das ich eine ausgesprochen große Weihnachtsfilm-Macke habe. Ich sammel sie und im Juni (also zur Weihnachts-Halbzeit) werden sie hervor geholt und geschaut. Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr ja mal endlich eine Halb-Weihnachtsparty zu schmeissen. 

Und da wir jede Menge von den Filmen haben, fangen das Lieblingskind und ich jetzt bereits schon damit an jeden Sonntag einen Film zu schauen, so das wir zu Weihnachten einen Großteil geschafft haben. Ein bißchen verrückt ich weiß, aber ich liebe Weihnachten einfach.

Der Duft, die Lichter überall und die Musik. Wenn ich nicht gerade nebenbei Familie Stone schauen würde, hätte ich jetzt Lust mir Driving home for Christmas anzumachen. Hier ist heute aber auch das Wetter echt blöd, also geht das durch *lach*.

Der Jahreszeit angemessen gibt es heute Flammkuchen, natürlich in Sternchenform für die weihnachtliche Stimmung. Das Rezept kennt wohl jeder...
Flammkuchenteig ausrollen, Lauch, Käse & Schinken drauf. Mit einem Sternausstecher ausstechen. Ich hab bei Rice ein riesiges Lunchpaket gewonnen (zeige ich euch bei Gelegenheit) und da war dieser tolle Toastausstecher dabei. Schockverliebt sage ich euch!

Jetzt noch schnell ein bisschen Schinken in die Mitte und ab in den Backofen. Voila!

Welcher ist Euer Lieblings-Weihnachtsfilm? Vielleicht fehlt der ja noch in meiner Sammlung!

Habt noch einen schönen Sonntag! 


DIY/Haarspangen-Aufbewahrungs-Wolke

Montag, 15. September 2014

Huhu,
eigentlich hatte ich dieses kleine DIY für eine Kinderseite im Web erstellt, aber da dort seit ca. 1 1/2 Monaten Funkstille herrscht, zeige ich es heute hier.
Ist doch zu wirklich schade die Wolke einfach in der Versenkung verschwinden zu lassen... findet Ihr nicht? Lili hat ja gefühlte 3 Millionen Haarspangen, aber wenn man mal eine braucht ist keine da. Ich finde sie dann in Rucksäcken, Schultaschen, an Köpfen anderer Mitschülerinnen oder sonst wo wieder, nur nicht in der Schale für die Spangen. So kam die Idee mit der Wolke :) Sie hängt direkt über ihrem Bett, so das tatsächlich -beim ins Bett gehen oder Lesen- die ein oder andere Spange den Weg zurück an das Wölkchen findet. Und sie ist ganz einfach zu machen.
S C H R I T T  eins
Eine Wolkenschablone aufmalen oder ausdrucken. Auf den Stoff nach Wahl legen und umranden. Jetzt die Schablone umdrehen und ebenfalls auf dem Stoff umranden. Das umdrehen der Schablone ist ganz wichtig! Ausschneiden.

S C H R I T T zwei
Jetzt beide Stoffwolken aufeinander legen, die bedruckte Seite natürlich nach innen. 
So viele Bänder bereit legen wie die Wolke unten haben soll. Diese müssen etwas länger sein.
An die Plätze legen (den langen Teiln nach innen) und feststecken.
SCHRITT drei
Der Aufhänger muss nach innen in die Wolke gelegt werden und ebenfalls festgesteckt werden. Nun den Rest ebenfalls mit Stecknadeln feststecken.

SCHRITT fünf
Jetzt bis auf eine kleine Öffnung rund herum zusammen nähen. Die Wolke auf rechts ziehen, mit Füllwatte ausstopfen und die kleine Öffnung zunähen. Das war es eigentlich schon. Einen Platz für die Wolke suchen, Haarklemmen dran klipsen und voilà!
Dann hatte ich doch kurz angerissen... das ich die Idee hatte unserem Nachbarskind endlich ihr eigenes Zimmer zum Geburtstag zu schenken. Und obwohl es echt anstrengend war, eher nervlich, als körperlich... und bestimmt auch nicht perfekt, haben wir (ganz viele Leute haben geholfen!) es doch noch pünktlich geschafft. Und so konnte sich die junge Dame über ihr erstes eigenes Zimmer freuen! Ich denke die Bilder sagen alles! Nachträglich nochmal alle gute Neevie!
So, Ihr Lieben, ich kränkel ein wenig vor mich hin, darum wechsel ich jetzt auf die Couch und schaue eine neue Folge Big Bang Theory! Habt einen schönen Abend!

Sincerely yours 



Mini-DIY/Wolkenuntersetzer aus Filz oder heute wird das Rad leider nicht neu erfunden^^.

Mittwoch, 10. September 2014
Ihr Lieben, 
ich wollte mich ganz schnell mal melden. Mit einem kleinen DIY, wenn man es überhaupt so nennen darf, so kinderleicht wie es ist. Und auch das Rad wird hier heute nicht neu erfunden, aber das ist das was wir diese Woche gemacht haben.
Es wird ja leider durchaus herbstlich draußen (Ich möchte das noch gar nicht!!) und so steigt der Teeverzehr wieder deutlich an. Damit keine häßlichen Tassenränder auf dem Tisch zurück bleiben haben wir diese kleinen Untersetzer ausgeschnitten.
Einfach eine Wolkenvorlage malen oder aus den Internet suchen auf dicken Filz übertragen und ausschneiden. Wir haben noch ein kleines Regentröpfchen dazu ausgeschnitten (mit einer spitzen Nagelschere geht es am besten).

Da der weiße Filz ziemlich anfällig ist haben wir gleich ein paar mehr ausgeschnitten, so kann man einen auch mal guten Gewissens entsorgen.

So, das war es für heute. Das Nachbarskind hat am Freitag Geburtstag und unsere Mädelsclique renoviert dafür ihr seit zwei Jahren (immer noch nicht) fertig gestelltes Zimmer. Sie wird sich ein Loch in die Hose freuen.... auch wenn es mir durch Querelen und Steine in den Weg legen noch den letzten Nerv raubt. Fragt nicht!!!!

Habt einen tollen Abend!

 
 
 

FOOD/Puffer aus Vulkanreis und was die Degusta-Box dieses Mal so hergegeben hat!

Mittwoch, 3. September 2014



Ihr Lieben,
vor ein paar Tagen war es wieder soweit.... die neue Degustabox kam ins Haus geflogen. Na gut, ein netter Paketbote hat sie an meinem Wunschort -ahhhhhhhhhhhhhhhhhh, ich habe übers Schreiben und Bilder bearbeiten den Spinat vergessen. Nein. ihr wollt nicht wissen wie der Topf jetzt ausschaut *Haare rauf*- abgestellt.
Dieses Mal gab es 8 neue Markenprodukte zu testen. Dazu später noch mehr. Ich versuche ja immer ein leckeres Rezept mit mindestens einem Produkt daraus zu zaubern. Heute ist die Wahl auf den Vulkanreis von Sunria gefallen. Dieser Reis hat eine lange Reise aus Java hinter sich und ist 100 % FairTrade. Eingepackt in eine hübsche, kleine, handgefertigte Jute-Tasche kommt er daher. Wer mehr darüber erfahren mag.... klickt einfach HIER.


Die Denkmaschine angeschmissen und überlegt was man daraus kochen kann. Ich bin ja ein risieger Kartoffelpuffer-Fan. Das muss doch auch mit Reis gehen? Geht es auch und es schmeckt super lecker und ist schnell gemacht, da das Kartoffelreiben wegfällt.


Der Reis wird wie auf der Packung beschrieben gekocht. 

Die Eier in eine Schale geben und gut verrühren. 

Jetzt ganz nach Geschmack salzen und würzen. Hier dürft ihr ruhig ein bisschen Gas geben. Ich gestehe, ich mag Maggi so wahnsinnig gerne, das ich auch zu diesem Gericht ein paar Tröpfchen dazu gegeben habe. Muss man ja aber nicht.

Gerne aber Kräuter jeglicher Art oder vielleicht ein paar klein geschnittene Frühlingszwiebeln.

Jetzt wird der gekochte Reis der Eimischung beigegeben und gut verrührt.

Eine Portion der Mischung in eine erhitze Pfanne geben und von beiden Seiten knusprig braun werden lassen.

Wir haben sie mit einem leckeren Kräuterquark gegessen.

Vorzüglich!!








Dazu passend gab es in der Box noch MIXcups von Berliner Kindl Weisse. Damit kann man seinem Kindl je nach Lust und Laune noch einen Extra Kick geben. Also Bier und Puffer auf den Tisch. Mahlzeit! :D

Wie versprochen jetzt aber noch ein paar Worte zu den anderen Lebensmitteln im Paket.
Es gab den Vulkanreis von sunria, knusprige ZACK Apfel-Getreide-Sterne von Helden!, Lollies & Bonbons von kinder Em-Eukal, einen fruchtigen Pausensnack von Wumms, yummy Getränkepäckchen von limuh, 2 x SIN No 8 Bier-Wein-Mischgetränk, MIXcups von Berliner Kindl Weiße und ein Bio-Eistee von Little  Miracles.

Alles in allem war die Degustabox wieder wunderbar gemischt. Die Apfel-Sterne und der Riegel war jetzt nicht so meins..... Kinder Em-Eukal geht natürlich immer, gab es schon in meiner Kindheit und liebt meine Tochter heute auch noch. Die Tropical-Limuh-Päckchen haben fantastisch geschmeckt. A-C-E wohl auch, wurde aufgrund der Hello Kitty aber gleich von der jüngeren Generation konfisziert.



Und habt Ihr auch Lust bekommen auf die Box? Dann macht doch bis zum 15. September mit bei dem Gewinnspiel: Es werden drei Degustaboxen auf der  Facebookseite verlost. Und falls ihr nicht gewinnt, könnt ihr mit dem Aktionscode ZPW1I  5,- € sparen bei der Bestellung. Das war es für heute! Laßt es Euch gut gehen!

Sincerely yours
 







P.S. Blogger nervt so unsäglich. Jedes Mal zieht er die Absätze anders.
Ich könnt ausflippen!