Image Slider

DIY/Vogel-Futterhäuschen

Freitag, 31. Mai 2013


Hallo, 

es mal wieder Zeit für etwas Gebasteltes und kein "dickmachendes" Rezept^^!

Heute habe ich ein 

selbstgebasteltes V o g e l h ä u s c h e n

 aus einer leeren Milchtüte. 

Ja, ist denn schon wieder Winter, mag sich jetzt manch einer fragen....???
Nein... und das wollen wir auch gar nicht, aber bei uns werden die
Piepmätze das ganze Jahr hindurch im Garten gefüttert.
Angeblich macht man das jetzt so (guckst Du^^) und das Kind, samt Oma, haben
Spaß daran die Vögel zu beobachten und zu bestimmen.
Das Ganze hat uns mindestens 6 Nester in unmittelbarer Hausnähe
dieses Jahr eingebracht :)

 Es ist superleicht nachzubauen und auch schon kleinere Kinder haben Spaß
daran Ihr Häuschen zu verziehren...
Ich hoffe die Erklärung ist verständlich. 
Ich muss gestehen, damit hab ich mich ein bisserl schwer getan dieses Mal.
Man kann natürlich auch erst die Milchtüte einschneiden und festkleben und dann 
lackieren.... ist vielleicht sogar besser, da man dass mehr Deko-Freiheit hat.
Wer einen z.B. Gartenzaun drum bauen mag.... muss nur unbedingt drauf achten, das die
Vögel halt finden, auf dem verwendeten Material.
Bei Fragen schreibt mir einfach! Freue mich drüber!
 Da ich keine Geduld hatte auf einen Vogel zu warten, die bei dem schönen 
Wetter heute (endlich!) eh was besseres vorhatten, konnte ich nicht wiederstehen
ein anderes klein, bisschen kitschiges Objekt in das Bild einzubauen.
Man möge es mir verzeihen.... :)

Habt Ihr auch Vogelhäuschen im Garten und wie sehen sie aus?

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und wir sehen uns 
bald wieder mit einer weiteren, kleinen Erdbeer-Leckerei!

FOOD/Nutella Brioche

Dienstag, 28. Mai 2013
Hallo, 
mein Name ist Michéle und ich bin süchtig nach Nutella.
So würde sich wohl mein Anfangssatz bei einer Suchtgruppe
für Schokoladen-Aufstrich lauten....
Da es diese Gruppe aber nicht gibt, widmen wir uns doch einfach einem
neuen leckeren, kalorienreichen Rezept :)

N u t e l l a   B r i o c h e


Ich mag ja sehr gerne Hefeteig, ob als Schnecken und mit Zimt
oder in vielerlei anderer Varianten!

Also schnell noch in den Supermarkt und folgendes besorgt:
Alles zusammen?
Dann kann es ja losgehen....

Die Milch (125 ml!) anwärmen (lauwarm), die Instanthefe dazugeben.
Mehl, Zucker, das Ei und die zimmerwarme Butter in eine Rührschüssel geben
die Milch einrühren und alles zu einem Teig verkneten.
Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, 
bis er sich verdoppelt hat.

Den Teig ausrollen... in eine ca. 30 x 20 cm große Fläche.
Jetzt kommt die Sache mit dem Falten, die ich leider nie ganz 
kapiert habe und das immer nach Lust und Laune mache.
Die Hälfte der Fläche ganz dünn mit Nutella bestreichen (erwärmt
geht das etwas leichter) und ein mal umklappen.
Wieder auf die ungefähre Größe ausrollen und wieder einstreichen
und falten, noch einmal wiederholen und dann zu einer Rolle aufrollen.....








2 cm dicke Stücke abschneiden und in eine gefettete Muffinform
setzen. Im Backofen bei 180 Grad ca.15-20 Minuten backen...
Behaltet die Brioche gut im Auge.... nicht das sie zu trocken werden,
jeder Ofen ist da ja etwas anders :)

Danke fürs Lesen und lasst es Euch schmecken....
ich mach mir jetzt mal nen Tee zu meinem Brioche!


FOOD/Erdbeer Creme Brulee

Freitag, 24. Mai 2013

 Hallo, 
heute habe ich, wie versprochen, ein lecker Erdbeer-Rezept für Euch.
Da ich noch ein paar Reste aus dem Kühlschrank verbrauchen musste,
fiel meine Wahl auf eine

E r d b e e r - C r è m e   B r u l è e 


...sie ist auch schon alle, einfach nur lecker!
 Hier sind ein paar Kleinigkeiten die Ihr dazu braucht....
und am Besten den Ofen schon mal auf 200 Grad Ober- oder Unterhitze vorheizen.
Dann wollen wir mal anfangen.
Die Erdbeeren waschen, putzen, trocken tupfen und klein schneiden.
Die Menge reicht für 4 feuerfeste Ofenförmchen.
Die Erdbeeren darauf verteilen.

Milch, Sahne (2 EL zurückhalten), das Vanillemark aus der Schote und
die Vanilleschote zum Kochen bringen. 
Die Stärke mit der restlichen Sahne glattrühren und in die heiße Milch geben.
Das Ganze noch einmal kurz aufkochen lassen.

Das Ei und die Eigelbe mit dem Zucker cremig rühren, nach und nach in die 
heiße (aber nicht mehr kochende) Vanillemischung geben.
Durch ein Sieb die Mischung in die Förmchen giessen.

Die Förmchen in eine Auflaufform stellen und diese mit heißem Wasser 
füllen, so das die Förmchen ca. zu 2/3 im Wasser stehen.
Förmchen mit Folie abdecken.
Alles für ca. 35 Minuten in den Ofen... bis alles gestockt ist.

Im Kühlschrank abkühlen lassen.


Wenns ans Verputzen gehen soll.... vorher etwas Rohrzucker auf die Brulèe 
 geben und unter dem Grill karamellisieren lassen
.Voila!




DIES UND DAS/Küchenrenovierung und mehr...

Donnerstag, 23. Mai 2013
 Hallo,

heute abend gibt es schnell noch einen

 "Durcheinander-Post"!

Vor ein paar Tagen gab es einen Aufruf bei dem tollen Blog 
"Puppenzimmer", man sollte ein Herzballon-Mädchen nach seinen eigenen
Vorstellungen kreieren.
In dem Beispielbild hatte das Mädchen den Herzluftballon in der Hand.
Ich hatte die Idee, das Ganze etwas auszudehnen und einen
Heißluftballon daraus zu machen.
Gesagt, getan, gemalt, bearbeitet... ausgedruckt, in einen Rahmen gepackt
und für gut befunden.....
Nur leider (ihr habt es bestimmt schon bemerkt) ist mir dann erst aufgefallen, 
das der Ballon nicht in Herzform ist...... 
Pech gehabt, mir gefällt das Bild trotzdem und das Lieblingskind hat
es mir gleich abgeluchst.

Was sagt Ihr? Top oder Flop?

 Die Bilder sind dieses Mal nicht ganz nach meinem Geschmack,
aber es ist kein Platz für große Aufbauten, da die Küche von mir ein 
neues Gewand bekommt. Mehr dazu bald.......
Im Moment herrscht CHAOS!
 Und dann habe ich noch von der lieben Redaktion der 

Handmade Kultur

ein Probeexemplar zum Lesen bekommen.
Wiklich interessant und lesenswert.
Besonders die Berichterstattung über traditionelle
Handwerksberufe hat mir gefallen, aber auch jede Menge Inspirationen
und Ideen könnt Ihr aus diesem Heft ziehen.
Und die Saskia lächelte mir auch aus dem Heft entgegen, genau wie die die
zuckersüße Paula!
Also eindeutig ein "Daumen hoch".... einen kleinen kleinen 
Minuspunkt gibt es aber... ich finde den Preis von 6,90 € schon ziemlich happig.... 
Aber als bekennender Zeitschriftenjunkie wird das einen weiteren
Kauf auch nicht verhindern!
Ich hoffe wir sehen uns hier bald wieder
und dann vielleicht mit einem lecker Erdbeer-Rezept!


FOOD/Nutella-Biskuit-Berg

Sonntag, 19. Mai 2013


Manchmal plant man das Eine und raus kommt etwas Anderes....

Der 

N u t e l l a - B i s k u i t - B e r g

sollte eigentlich eine Biskuitrolle werden,
aber da ausgerechnet am "Tag des Backens" kein Backpapier mehr da war,
musste zu einem Kuchenberg umdisponiert werden.
Wir brauchen:

2 Eier
60 g Zucker
20 g Mehl
Eine Prise Salz
100 g Nutella
Zartbitterschokolade
 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Eier trennen.
Das Eigelb mit dem Zucker in eine weissliche, cremige Masse
verrühren und zum Schluss das Mehl dazugeben.
Das Eiweiß zu einem steifen Schnee verrühren und das Salz zugeben.

Dein Teig in eine (oder zwei) kleine, runde 
Backformen geben. (Man kann auch eine andere Form nutzen, dann muss
man den Biskuitteig nach dem Abkühlen zuschneiden oder ausstechen)
In 4 Biskuit-Böden teilen.

Abgekühlt, 3 Biskuitstücke mit Nutella bestreichen,
aufeinander setzen und den Vierten oben drauf.
Die Zartbitterschokolade schmelzen und von oben über 
den Kuchen laufen lassen.
Das war es schon......
Wer Nutella mag ist hier genau richtig.
Habt Ihr Rezepte mit Nutella die ihr gerne mögt?

DIY/Seife selbermachen

Mittwoch, 15. Mai 2013
 Hallo,

heute hab ich ich mal im Seife machen versucht.
Wer jetzt allerdings jetzt so ein ausgefeiltes Rezept aus dem Natur-
produkteladen erwartet, den muss ich leider enttäuschen.
Ich probiere ja eher kleine Geschenkideen aus.... mit Dingen die man 
sowieso zu Hause hat (muss halt oftmals schnell gehen) und
so gibt es hier heute

S e i f e

-irgendwie handgemacht-

aus meiner Küche. 
Und alle Zutaten hat man mit großer Wahrscheinlichkeit zu Hause.

Wir brauchen:

2 Packungen Seife (ich habe weiße Cremeseife genommen)
Fliederaroma
Seifengiessform
(optional: gekürzte Plastikverpackungen jeglicher Art, Lassideckel)
Fliederblüten
Stempeldecke oder Moosgummiformen
 Und so hab ich´s gemacht:

Die Seife kleinraspeln und dann im Wasserbad schmelzen...
etwas Wasser dazugeben und rühren, rühren, rühren.
Wer mag kann jetzt noch ein bisschen Aroma hinzu tun.
Die Masse sollte fliessen können, aber nicht zu wässrig sein.
(Wenn es zu trocken ist geht´s auch, aber dann fliesst die Seife
nicht so gut in die Ritzen.... bei ganz schlichter Seife ohne Muster daruf
ist das aber egal!)
Die Mossgummiteile oder die Stempeldecke auf den Boden der 
Form legen, ebenso die Fliederblüten und dann die Seife draufgeben.
Die Teile evtl. mit einem Holzstäbchen auf den Boden drücken,
damit die Seite nicht darunter läuft.
Jetzt hab ich die Formen bei 50 Grad ca. 5 Minuten in den Ofen gestellt, 
damit dem Ganzen etwas Wasser entzogen wird.
Jetzt müssen die Seifenstücke nur noch richtig trocknen.
Vor dem Entfernen aus der Schale die Formen noch für 30 Minuten in den
Kühlschrank stellen, dann geht die Seife leichter raus und sie Stempel-
matte bzw. die Moosgummiteile leichter ab.
Voilá...

Ich finde es ganz cool... falls man auf die Schnelle eine
"irgendwie handgemachte" Kleinigkeit zum Verschenken braucht! :)
Gefällt´s Euch?



FREEBIE/Muttertags-Label

Samstag, 11. Mai 2013
 Hallo, 

heute schmeisse ich Euch noch schnell ein

Last Minute-Freebie 

zum Muttertag 

auf den Blog.....

Download HIER !
 
Die Buttons könnt Ihr auf Getränkefläschen, Kuchenverpackungen oder als 
Cupcake-Toppers nutzen. Ihr könnt Sie in Buttons zum Anstecken stanzen 
oder, oder, oder.

Dann habe ich noch eine kleine Grußkarte anbei gepackt.
Ich hoffe Sie gefallen Euch!
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Muttertag!




FOOD/Mandel-Giotto Milchreis

Donnerstag, 9. Mai 2013


Heute präsentiere ich Euch das Ergebnis meins verünglückten Milchreiskuchens
(wird irgendwann noch einmal probiert).
welchen ich dem Lieblingskind kredenzen wollte, dasie total auf Milchreis steht.

Mandel-Giotto Milchreis

Und so wurde aus einem Küchlein, nur ein Milchreis.
Und es ist auch ganz einfach....
 Den Milchreis nach dem obigen Rezept zubereiten,
Giotto klein schneiden und unter den Milchreis geben.
Ein paar klein gehackte Mandelstückchen drübergeben.

Und schwupps fertig......

Ich gebe zu, nicht so spektakulär wie ich das Törtchen erhofft hatte,
aber dem Kind schmeckt es!


Lasst es Euch schmecken!
Einen schönen Feiertag wünsche ich Euch.
 

 
 

BOOKLOVE/Tippi TamTam und die Stadtprinzessin

Dienstag, 7. Mai 2013
Hallo....

heute stelle ich Euch ein ganz bezauberndes Kinderbuch vor.
Im Rahmen der Aktion Blogg dein Buch durften das Lieblingskind und ich das Buch

 

Tippi Tamtam 

und die Stadtprinzessin

 

lesen und Euch nun darüber berichten.

Ich selber verschlinge ja eh Unmengen an Büchern und versuche das natürlich an
Mini me weiter zugeben. Mal mit größerem, mal mit kleinerem Erfolg.
In diesem Fall hat es super geklappt, da das Buch perfekt für Erstleser (1. und 2. Klasse)
geeignet ist und der Erzählstil verständlich und lustig daher kommt. 






Auch die wunderschön (cool und doch kindlich) illustrierten Bilder im Buch 
sind ein absolutes Plus um die Kinder zum Lesen und Weiterlesen zu animieren. 
Kleineren Kinder kann man es sicher auch gut Vorlesen, 
da die einzelnen Kapitel nicht zu lang gehalten sind.

 In dem Buch geht es um ein junges Mädchen namens Tippi, das mit Ihrem Vater
mitten im Wald wohnt und dort ein Baumhaushotel betreibt.  
Es gibt verschiedene Häuser in den Bäumen zu mieten. 
Zum Beispiel den Astpalast oder den Baumtraum.
Tippi hat die besondere Gabe mit Tieren sprechen zu können.
Ihre besten Freunde aus dem Wald sind daher Doktor Mücke, das Eichhörnchen 
Nusstorte  und ein Vogel names Meinspatz. Sie sind immer und bei fast allem dabei.
Eines Tages zieht in den Astpalast eine Familie mit einem Hund und einer Tochter ein.
Als Tippi den Hund der Familie zu einem Spaziergang mopsen möchte 
(mehr wird hier nicht verraten) lernt sie auch deren Tochter Alexandra -Maria kennen. 
Das kleine Stadtprinzesschen ist so gar nicht begeistert von dem Aufenthalt im
Baumhaushotel....
aber schon erleben die beiden ein Abendteuer nach dem
anderen und lernen sich besser kennen. 
 Zum Ende weiß sie die Tiere, Tippi und ihre Fähigkeit mit ihnen zu sprechen 
und das Baumhaushotel zu lieben und schätzen. 

Eine schöne Geschichte über die Liebe zur Natur, ihren Tieren und den 
vielleicht falschen, ersten Eindruck. 
Gerade Kinder bringt es die Liebe zur Natur nahe. 
Ein Jedes wünscht sich sofort Freunde namens Nusstorte, Doktor Mücke 
und Meinspatz zu haben, wünscht sich im Wald herumzutollen und in 
Baumhäusern zu schlafen. 
Es ist ein schöner Anreiz mal wieder in den Wald zu gehen und auf der 
Jagd nach Abenteuern durch die Bäume und Tannen zu wandern. 
Wer weiß vielleicht hüpft einem ja Nusstorte über den Weg :) 
Um die Geschichte vor dem Einschlafen auch mal hören zu können, 
liegt dem Buch die Geschichte auch als Hörspiel bei.
Ich finde die Aufmachung des Buches sehr ansprechend... 
ich hatte mich ja bereits mal als 
"Ich-kaufe-Bücher-auch-schon-mal-weil-mir-der Einband-gefällt"-Leser 
 geoutet und dieses Buch ist so eins :) 
Die Qualität ist hochwertig und übersteht auch mal das Geblättere 
von kleineren Lesern oder Bilder-Anschauern^^.
 Erschienen ist das Buch der Autorin Barbara Zoschke im Coppenrath Verlag... 
bei dem ich mich herzlich bedanken möchte.
Die schönen Bilder sind von der Grafikerin Elli Bruder.
Das Buch kostet 8,95 € und ist  HIER BESTELLBAR über den Coppenrath Online Shop.




FOOD/Schweinchen-Torte

Mittwoch, 1. Mai 2013
 Guten Abend meine Lieben, 

heute hat das Lieblingskind ihren Geburtstag nachgefeiert 
und dazu habe ich die bekannte

S c h w e i n e t o r t e

ausprobiert (ich habe mir sagen lassen, das es die berühmte
Bloggertorte ist^^). Berühmt oder nicht ... ich fand sie so toll, das das
Kind sie zur Feier haben sollte.
Ich hab sie nach eigenem "Dünken" nachgebaut, da ich 
mal wieder mit dem Einkaufen spät dran war und kein Rezept zur Hand hatte.
Ich habe einfach....
einen Rührkuchen nach Wahl in einer Springform gebacken.
Diesen mit Hilfe eines Tellers verkleinert (einfach Teller auflegen und drumrum schneiden)
Kit Kat in 2er Blöcke brechen und drumherum aufstellen
(ich hab es mit Tesa fixiert :D)
...ein schönes Band zur Stabilisation drumbinden.
Den kalten Schokopudding
 (wenns schnell gehen muss, tut es auch mal der aus der Tüte)
auf dem Kuchen verteilen. Alles kalt stellen.
 Das Marzipan mit der Lebensmittelfarbe orange einfärben.
Jetzt die einzelnen Teile der Schweinchen formen.
Diese, wenn der Pudding etwas angezogen hat auf der Torte verteilen.
V O I L A! Das war´s schon...
Ging eigentlich recht einfach und nicht vergessen, die Tesa-Hilfe zu 
entfernen :D
 Habt eine schöne Restwoche! Der Großteil ist schon geschafft :)